2018 M11 20 - 13:01 Uhr

Money, money, money

So sehr die Münchner sportlich in der Krise stecken, aus finanzieller Sicht läuft es einfach. In der Saison 2017/2018 hat der FC Bayern ganze 657,4 Millionen Euro erwirtschaftet - eine deutliche Steigerung zum Vorjahr.

Dritthöchster Gewinn der FCB-Historie

Bereits in der Saison 2016/2017 kassierten die Münchner 640,5 Millionen Euro. Eine unglaublich hohe Zahl - die in der vergangenen Spielzeit sogar überboten wurde: Der Konzerumsatz lag bei 657,4 Millionen Euro. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 29,5 Millionen Euro.

"Der FC Bayern München darf mit dem wirtschaftlichen Ergebnis des Geschäftsjahres 2017/2018 erneut sehr zufrieden sein. Neben den sportlichen Erfolgen der zurückliegenden Saison mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft und dem guten Abschneiden in der Champions League ist dieses Ergebnis der Beleg dafür, dasss der FC Bayern auch im wirtschaftlichen Bereich ein gutes Jahr hatte", betonte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Das Geld können die Bayern gut gebrauchen: Die deutsche Meisterschaft ist dieses Jahr in weiter Ferne, auch der Gewinn der Champions League scheint illusorisch. Um diese Situation zu verbessern, wurden bereits Neuverpflichtungen angekündigt. Das Festgeldkonto sollte dafür gut gefüllt sein.