Rekordeinnahmen durch neue Lkw-Maut

14. Februar 2016 - 11:28 Uhr

Die Ausweitung der Lkw-Maut auf vierspurige Bundesstraßen hat dem Haushalt von Verkehrsminister Ramsauer (CSU) deutlich mehr Geld als erwartet eingebracht. Laut 'Saarbrücker Zeitung' nahm das Ministerium in den ersten sechs Wochen seit der Einführung am 1. August 14,1 Millionen Euro ein. Gerechnet hatte man mit etwas mehr als acht Millionen Euro.

Trotz Ferienzeit seien das "Rekordeinnahmen", bestätigte eine Sprecherin. Für eine generelle Prognose sei es aber zu früh. Die Maut gilt auf insgesamt 1.135 Straßenkilometern.