Rekord an Demonstrationen in Berlin

27. Dezember 2013 - 7:36 Uhr

In Berlin hat es in diesem Jahr so viele Demonstrationen gegeben wie nie zuvor. Bis Mitte Dezember zählt die Polizei in der Hauptstadt 4.200 Kundgebungen und Aufmärsche. Im Vorjahr seien es noch 3.800 gewesen, sagte Polizeipräsident Klaus Kandt. "Das liegt unter anderem am Wahljahr, in dem immer mehr demonstriert wird als in anderen Jahren", erläuterte er.

Dazu seien Kundgebungen im Zusammenhang mit den Debatten um das Asylrecht, um ein Flüchtlingscamp in Berlin-Kreuzberg und um die Flüchtlingsunterkunft in Marzahn-Hellersdorf gekommen. Viele Demonstrationen seien auch im Zusammenhang mit den Protestbewegungen in der arabischen Welt angemeldet worden, etwa vor den Botschaften Ägyptens und Syriens. Nur 13 der Demonstrationen wurden von der Polizei als gewalttätig eingestuft.