Reisebus brennt auf Autobahn 9 aus

Ein Reisebus ist am frühen Samstagmorgen auf der Autobahn 9 in Bayern komplett ausgebrannt. Die 56 Fahrgäste und die beiden Fahrer konnten sich unverletzt retten. Wie die Polizei mitteilte, war der Bus unterwegs nach Kopenhagen, als der Fahrer am rechten Heck Rauch und Qualm bemerkte, woraufhin er den Bus auf dem Standstreifen stoppte. Bis alle Passagiere ausgestiegen waren, stand das Heck bereits in Flammen.

Am Bus entstand ein Totalschaden zwischen 400.000 und 500.000 Euro. Die Ursache für das Feuer ist noch nicht bekannt. Die Fahrgäste wurden von einem Ersatzbus abgeholt.