Auf dem Weg zur Ferienfreizeit

Reisebus auf der B39 in Flammen - 28 Schüler gerettet

© dpa, Hemmann, kde

16. Juli 2019 - 5:30 Uhr

Bus fing plötzlich Feuer

Auf dem Weg zu einer Ferienfreizeit sind 28 Schüler aus Frankfurt noch mal mit dem Schrecken davongekommen. Auf der B39 bei Willsbach in Baden-Württemberg fing ihr Reisebus plötzlich Feuer. Gerade noch rechtzeitig konnte der Busfahrer das Fahrzeug evakuieren, bevor es ausbrannte.

Betreuer bemerkte Rauch und Flammen aus dem Heck des Busses

Der Hinweis auf die Gefahr kam laut Polizei von einem Betreuer der Kinder, der auf der Bundesstraße hinter dem Bus fuhr. Er bemerkte Rauch und Flammen aus dem Heck des Busses und rief seine im Bus sitzende Kollegin an, welche sofort den Fahrer informierte. Umgehend ließ er daraufhin alle Kinder und die beiden Betreuer aus dem Bus aussteigen - keinen Moment zu früh. Nur kurze Zeit später brannte der Bus lichterloh.

Wie die "Heilbronner Stimme" berichtet, versuchte der Busfahrer noch, die Flammen selbst zu löschen. Doch er schaffte es nicht, sodass die Feuerwehr anrücken musste. Die B39 und eine weitere Straße mussten wegen der Löscharbeiten voll gesperrt werden.

Kinder wurden zurück nach Frankfurt gebracht

Als Ursache für den Brand vermutet die Polizei ein technisches Problem am Bus. Die Kinder und ihre Betreuer aus Frankfurt sollten eigentlich weiter nach Murrhardt fahren, wurden dann aber vom einem Ersatzbus zurück an ihren Ausgangsort gebracht.