Reisebus auf A7 ausgebrannt

Ein schwedischer Reisebus hat auf der Autobahn 7 bei Melsungen in Hessen Feuer gefangen und ist ausgebrannt. Wie die Polizei in Kassel mitteilte, hatte der Fahrer im Heck seines Fahrzeuges Rauch bemerkt. Geistesgegenwärtig stoppte er seinen Bus, weckte seine 51 schlafenden Fahrgäste und schickte sie ins Freie.

Nur wenig später schlugen Flammen aus dem Motorblock hervor. Das Feuer griff dann auf den gesamten Bus über. Die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon, blieben unversehrt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 250.000 Euro.

Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks brachten die gestrandeten schwedischen Touristen in ein Kasseler Hotel. Im Laufe des Sonntags wollen sie ihre Reise mit einem Ersatzbus fortsetzen.