Deutschland beschließt Reisebeschränkungen

Kommt das Aus für meinen Oster-Urlaub?

Ob ein unbeschwerter Urlaub 2021 stattfinden kann, ist fraglich
Ob ein unbeschwerter Urlaub 2021 stattfinden kann, ist fraglich
© imago images/Eibner, Eibner-Pressefoto/Dimitri Drofit via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. Januar 2021 - 14:00 Uhr

Regeln schon ab Samstag

Um eine weitere Verbreitung der Corona-Mutationen zu verhindern, will die Bundesregierung weitere Reisebeschränkungen beschließen. Personen aus Ländern wie Großbritannien, Portugal, Brasilien und Südafrika sollen nicht mehr einreisen dürfen. Diese Regeln sollen sogar schon ab morgen gelten. Wir zeigen, was für Auswirkungen das auf den Oster-Urlaub hat.

Große Unsicherheiten bei der Urlaubsbuchung

Grundsätzlich gilt: Wer eine Pauschalreise bucht, ist verhältnismäßig gut abgesichert. Zudem gibt es gerade für die Kunden außergewöhnliche gute Storno-Bedingungen. Sollte der Reiseveranstalter allerdings pleitegehen, können die Kunden trotzdem leer ausgehen. Außerdem ist gerade noch völlig unklar, welche Regeln andere Länder für Reisende einführen werden. Das kann von erweiterten Quarantäne-Regeln bis hin zu einem kompletten Einreiseverbot reichen. Israel beispielsweise hat bereits den Flughafen geschlossen und auch die Landesgrenzen dichtgemacht.

Auch EU gegen touristische Reisen

Absehbar ist, dass der Reiseverkehr in der nächsten Zeit eher eingeschränkt als gelockert werden soll. Belgien hat diese Woche sogar schon alle nicht notwendigen Reisen verboten. Auch EU-Innenkommissarin Ylva Johannson fordert: "Die erste Empfehlung ist: Reisen Sie nicht!" Auch EU-Justizkommissar Didier Reynders meint: "Was wir jetzt brauchen, ist eine gemeinsame europäische Anstrengung, Menschen von nicht notwendigen Reisen abzuhalten." Und Peter Liese, CDU-Gesundheitsexperte im EU-Parlament, sagt: "Es ist wegen der Mutationen des Coronavirus dringend erforderlich, Reisen stärker zu regulieren und eine gewisse Zeit noch strenger zu sein."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Grenzen nicht komplett dicht

Die Bundesregierung plant aber nicht, die Grenzen komplett zu schließen. Auch die Opposition hält es für sinnvoll, wenn manche Reisen stattfinden können. Das seien aber vor allem bestimmte Geschäftsreisen, erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen, im Interview mit RTL: "Nichts ist gewonnen, wenn die Impfstoffproduktion oder die Produktion von Tests in die Knie geht, weil bestimmte Spezialisten nicht mehr reisen können. Aber einfach so zu Vergnügen durch die Gegend fliegen macht im Moment wenig Sinn und sollte unterbunden sein."

Einreise nur für Geimpfte?

Auch völlig unklar ist, welche Reisebeschränkungen die Länder aufstellen, sobald es genügend Impfstoff für alle gibt. Denkbar ist, dass Länder die Einreise nur für geimpfte Touristen erlauben. Die australische Fluggesellschaft Qantas hatte beispielsweise schon im November 2020 angekündigt, nur noch Geimpfte an Board lassen zu wollen. "Wir werden von internationalen Reisenden verlangen, dass sie geimpft sind, bevor wir sie an Bord lassen", sagte der Airline-Chef in einem Interview.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Corona – Die 2. Welle
Ischgl – Corona-Skandal in Österreich
Corona-Denunzianten – Blockwarte oder Lebensretter
Was wir aus der Krise lernen
Corona – Vom Virus zur globalen Bedrohung
Stunde Null – Wettlauf mit dem Corona-Virus