24. Dezember 2018 - 15:44 Uhr

Betrugsopfer zeigen Pauschalreise-Anbieter "Reisearzt" an

Werbung für günstige Pauschalreisen auf Facebook verlockt viele Reisefreudige direkt zu buchen. Doch auch hier sind Betrüger unterwegs. Zahlreiche Betrugsopfer haben sich bei RTL-Urlaubsretter Ralf Benkö gemeldet. Sie haben auf der Facebook-Seite "Reisearzt" Pauschalreisen gebucht. Statt unter Palmen sitzen sie zuhause und müssen hoffen, dass sie ihr Geld noch zurückbekommen. Denn der angebliche Reiseveranstalter hat weder Flüge noch Hotelzimmer für die Reisewilligen in Auftrag gegeben. Im Video erklärt Ralf Benkö, wie Sie sich vor diesem Schwindel schützen.

Der angebliche Sitz des Veranstalters ist ein leerstehendes Haus

Die Firma "Reisearzt" hat laut ihrer Homepage den Geschäftssitz in Essen. Dort steht zwar ein geprellter Kunde vor der Tür, sonst ist aber niemand anzutreffen. Der geprellte Kunde heißt Ptaszinsky Jung. Er versucht, immer wieder die Telefon-Hotline zu erreichen. Doch dort ist genauso wenig zu erreichen wie an der Tür des Hauses, das angeblich der Geschäftssitz sein soll. "Da fehlen mir die Worte, ehrlich. Ich bin echt traurig. Ich kann nur hoffen das wir unser Geld wiederkriegen", erklärt Jung. Laut Nachbarn steht das Haus schon seit zehn Jahren leer.

Bisher ist unklar, wer hinter dem dubiosen Betrüger-Unternehmen steckt. Der angebliche Reiseveranstalter händigt seinen Kunden keinen Sicherungsschein aus. Der ist bei Pauschalreisen gesetzliche Pflicht und garantiert die Erstattung des Reisepreises, wenn etwas schief geht. Die geprellten Kunden haben Anzeige erstattet und hoffen, dass sie ihr Geld noch zurückbekommen.