Antigen- und PCR-Test-Preise an beliebten Reisezielen

Kostenfalle Corona-Test: So teuer kann Ihr Urlaub werden!

Wer in Urlaub fliegt, muss auch entsprechende Corona-Tests in seine Kosten einberechnen - und das kann teuer werden.
Wer in Urlaub fliegt, muss auch entsprechende Corona-Tests in seine Kosten einberechnen - und das kann teuer werden.
© iStockphoto

19. Mai 2021 - 10:43 Uhr

Die Preise für Corona-Tests variieren teilweise enorm

Die Corona-Lage bessert sich nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen beliebten Urlaubsregionen. Zwar werden Reisen aktuell noch nicht empfohlen, doch sie sind möglich. Wenn Sie einen Urlaub planen, sollten Sie die Regelungen, die aufgrund der Pandemie gelten, kennen. Dabei geht es nicht nur um das rechtzeitige Ausfüllen von Dokumenten wie etwa ein Einreiseformular, sondern auch um die Kosten, mit denen Sie rechnen müssen. Der Preis für einen Corona-Test, den Sie vor der Rückreise nach Deutschland durchführen müssen, kann je nach Region stark variieren. Wir haben die Kosten in den Niederlanden, Spanien, Portugal, Griechenland, Kroatien, Frankreich und in der Türkei zusammengestellt.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Testkosten in Deutschland vor Reiseantritt

Vor der Einreise muss in Deutschland, je nach Bestimmungen im Zielort, ein Antigen-Schnelltest oder ein PCR-Test durchgeführt werden. Durchgeführt werden diese Tests in Testzentren und an Flughäfen. Das Ergebnis darf nicht älter als 48 oder 72 Stunden sein.

Die Kosten variieren, im Schnitt gilt:

  • Antigen-Schnelltest: ca. 15-30 Euro (Ergebnis in 15-60 Minuten)
  • PCR-Test: ca. 60-120 Euro (Ergebnis in 24-48 Stunden)

Corona-Testpflicht: Das müssen Sie bei der Rückkehr nach Deutschland beachten

Aktuell gilt in Deutschland für Reiserückkehrer eine Testpflicht, sprich Sie müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen, um einreisen zu können. Selbsttests werden nicht anerkannt. In den meisten Urlaubsregionen können Sie sich für Ihre Rückreise online einen Termin in einem Testzentrum oder direkt am Flughafen buchen. Dabei sollten Sie berücksichtigen, wie lange es dauert, bis Sie Ihr Ergebnis erhalten – die Auswertung von Antigen-Schnelltests beispielsweise kann teilweise bis zu vier Stunden dauern. Wenn Sie sich für einen Test am Flughafen am Tag Ihrer Rückreise entscheiden, sollten Sie dies in Ihre Planung miteinbeziehen und sich im Vorhinein ausreichend informieren.

Der Test muss folgende Kriterien erfüllen, um in Deutschland anerkannt zu werden:

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
  • nicht älter als 48 Stunden
  • Erbringung in elektronischer Form oder auf Papier, jeweils in deutscher, englischer oder französischer Sprache
  • Erfüllung der von der WHO empfohlenen Mindestkriterien
  • Datum und Art der Testung muss auf dem Testergebnis vermerkt sein
  • Test muss von einem Dritten durchgeführt werden

Spanien (Sonderfall: Mallorca)

Einreise

Für Spanien gilt eine Reisewarnung, alle Regionen außer den Balearen, Galicien, Valencia und Murcia gelten als Risikogebiet. Überall muss ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, ebenso wie ein Einreiseformular vorgelegt werden. Es gilt keine Quarantänepflicht nach der Einreise aus Deutschland.

Das PCR-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückreise

Rückkehrer aus Spanien, die sich in einem Nicht-Risikogebiet aufgehalten haben, müssen nur einen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen. Rückkehrer aus einem Risikogebiet müssen einen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen, die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und sich in Quarantäne begeben (ausgenommen NRW).

Testmöglichkeiten vor Ort

Spanien (ausgenommen Mallorca)

PCR- und Antigen-Schnelltests können in Spanien an Flughäfen und in Testzentren durchgeführt werden. Die Kosten für einen PCR-Test belaufen sich im Durchschnitt auf etwa 100 Euro, ein Schnelltest kostet normalerweise zwischen 30 und 50 Euro.

Mallorca

Ab Sonntag gilt laut der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol auf Mallorca eine Höchstgrenze für die Preise von Corona-Tests. Demnach dürfen PCR-Tests die Grenze von 75 Euro und Antigentests die Grenze von 30 Euro nicht überschreiten. Aktuell kosten Antigen-Schnelltests auf der beliebten Urlaubsinsel teilweise bis zu 75 Euro, Wucherpreise wie diese sollen so unterbunden werden.

Weitere Lockerungen auf Mallorca: Ist die Stimmung auf der Partyinsel wieder so wie vorher?

Italien

Einreise

Italien gilt als Corona-Risikogebiet. Bei der Einreise muss ein negativer PCR- oder Antigen-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 24 Stunden ist. Außerdem müssen sich Urlauber für fünf Tage in Quarantäne begeben und anschließend einen weiteren Corona-Test durchführen.

Das PCR- oder Antigen-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückreise

Da Italien als Corona-Risikogebiet eingestuft ist, müssen Reiserückkehrer in Deutschland die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und sich in Quarantäne begeben – außer in NRW nach Vorlage eines negativen Tests. Aufgrund der Testpflicht in Deutschland muss ein negativer Antigen- oder PCR-Test vorgelegt werden.

Testmöglichkeiten vor Ort

Tests können nach Online-Anmeldung in Testzentren oder am Flughafen durchgeführt werden. PCR-Tests kosten durchschnittlich 70 Euro, Antigentests 20 bis 40 Euro.

Kroatien

Einreise

Genau wie Italien gilt auch Kroatien als Corona-Risikogebiet. Für die Einreise benötigen Deutsche einen negativen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist, ebenso ein Einreiseformular. Nach der Einreise in Kroatien gilt keine Quarantänepflicht. Vollständig gegen Covid-19 geimpfte und genesene Personen müssen keinen Test, sie brauchen ein ärztliches Attest oder einen positiven PCR-Test, der mindestens 11 und höchstens 180 Tage alt ist.

Das PCR- oder Antigen-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückkehr

Da Kroatien als Risikogebiet gilt, müssen sich Reiserückkehr nach ihrer Rückkehr in Quarantäne begeben (ausgenommen NRW) und eine digitale Einreisenanmeldung vorlegen. Aufgrund der Testpflicht in Deutschland muss ein negativer Antigen- oder PCR-Test vorgelegt werden.

Testmöglichkeiten vor Ort

Im Durchschnitt kostet ein PCR-Test in Kroatien zwischen 50 und 90 Euro, ein Antigen-Schnelltest 10 bis 30 Euro. Tests werden in Testzentren und am Flughafen durchgeführt, in den meisten Fällen ist eine vorherige Online-Anmeldung notwendig.

Mehr zum Thema: Urlaub trotz Corona: Was tun gegen die Buchungsunsicherheit?

Griechenland

Einreise

Griechenland gilt als Corona-Risikogebiet. Um einzureisen, müssen deutsche Touristen einen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist, außerdem wird ein Einreiseformular benötigt. Nach der Ankunft müssen Sie sich nicht in Quarantäne begeben.

Das PCR-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückkehr

Da Griechenland als Risikogebiet gilt, müssen Urlauber nach ihrer Rückkehr eine digitale Einreiseanmeldung vorlegen und sich (außer in NRW) in Quarantäne begeben. Aufgrund der Testpflicht in Deutschland muss ein negativer Antigen- oder PCR-Test vorgelegt werden.

Testmöglichkeiten vor Ort

Für einen Antigen-Schnelltest zahlen Sie in Griechenland durchschnittlich 20 Euro, ein PCR-Test kostet etwa 40 bis 50 Euro. Die Tests werden vorwiegend in Testzentren und für Reisende an Flughäfen durchgeführt.

Sommerurlaub während Corona - Diese 7 Tipps von unserem Reiseexperten sollten Sie kennen

Niederlande

Einreise

Die Niederlande gelten als Hochinzidenz-Gebiet und sind somit ein Corona-Risikogebiet. Bei der Einreise muss ein PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 24 Stunden ist. Erfolgt die Einreise mit dem Auto, ist kein Test notwendig. Nach der Ankunft wird eine Quarantäne empfohlen.

Das PCR-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückkehr

Nach einem Kurzurlaub in den Niederlanden müssen Touristen fünf Tage in Corona-Quarantäne. Eine neue Einreiseverordnung des Bundes sehe vor, dass Reisende, die länger als 48 Stunden im Nachbarland gewesen seien, fünf Tage in Quarantäne müssten.

Die bisherige nordrhein-westfälische Regelung, dass Reisende sich nach der Rückkehrer frei testen lassen konnten, gelte nicht mehr. Jeder der sich jetzt länger als 48 Stunden in den Niederlanden aufhält und nicht zu den Grenzpendlern gehört, muss davon ausgehen, dass die neue Regelung gilt. Erst am fünften Tag können sich die Betroffenen dann frei testen lassen.

Testmöglichkeiten vor Ort

In den Niederlanden liegt ein Antigen-Schnelltest preislich bei etwa 40 bis 60 Euro, während ein PCR-Test im Durchschnitt 80 bis 130 Euro kostet. Die Durchführung findet in Testzentren und am Flughafen statt.

Pfingsturlaub trotz Pandemie? Was jetzt in welchem europäischen Land gilt.

Türkei

Einreise

Die Türkei gilt als Hochinzidenz-Gebiet. Bei der Einreise muss ein PCR-Test mit negativem Ergebnis vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden ist. Außerdem muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden. Nach der Einreise müssen sich Deutsche nicht in Quarantäne begeben.

Das PCR-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückkehr

Da die Türkei als Corona-Risikogebiet gilt, müssen sich Rückkehrer in allen Bundesländern, außer in NRW nach negativem Testergebnis, in Quarantäne begeben. Außerdem muss eine digitale Einreiseanmeldung ausgefüllt werden. Aufgrund der Testpflicht in Deutschland muss ein negativer Antigen- oder PCR-Test vorgelegt werden.

Testmöglichkeiten

PCR-Tests kosten in öffentlichen Krankenhäusern und Testzentren etwa 25 Euro. In privaten Krankenhäusern variieren die Preise bis hin zu 80 Euro – es wird Ihnen deshalb dringend empfohlen, sich vor der Durchführung eines Tests über dessen Preis zu informieren. Die Kosten für einen Antigen-Schnelltest belaufen sich im Schnitt auf 15 Euro.

Portugal

Einreise

Portugal gilt – bis auf die Azoren und die Insel Madeira, dort gilt eineReisewarnung des Auswärtigen Amts – nicht als Risikogebiet. Für die Einreise sind ein ausgefülltes Formular sowie ein negativer PCR-Test, der maximal 72 Stunden alt ist, notwendig. Deutsche Urlauber müssen vor Ort nicht in Quarantäne.

Das PCR-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückkehr

Wer von den Azoren oder Madeira nach Deutschland reist, kommt aus einem Risikogebiet und muss sich dementsprechend in Quarantäne begeben (Ausnahme: NRW mit negativem Test). Außerdem müssen, dies gilt auch für den Rest Portugals, ein Einreiseformular und ein negativer Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorgelegt werden.

Testmöglichkeiten vor Ort

Da Portugal im Allgemeinen nicht über viele Testmöglichkeiten in Form von Testzentren verfügt, wird Reisenden die Testdurchführung am Flughafen empfohlen. Ein Antigen-Schnelltest kostet dort etwa 30 Euro, die Kosten für einen PCR-Test variieren und belaufen sich auf 50 bis 150 Euro.

Frankreich

Einreise

Frankreich gilt als Hochinzidenz-Gebiet. Für die Einreise aus Deutschland ist ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, und ein Gesundheitsformular notwendig. Eine Quarantäne vor Ort ist nicht erforderlich.

Das PCR-Testergebnis muss folgende Informationen enthalten:

  • Vor- und Nachname des Reisenden
  • Ausweisnummer
  • Testdatum
  • Name und Kontaktdaten des Testlabors
  • Angaben zum Testverfahren

Rückkehr

Nach einer Reise nach Frankreich gilt in allen Bundesländern außer in NRW Quarantänepflicht. Außerdem müssen eine digitale Einreisenanmeldung und ein negativer Coronatest vorgelegt werden.

Testmöglichkeiten vor Ort

Getestet wird in Frankreich vor allem in Walk-In-Centern, die Terminvergabe erfolgt online und vor Ort. Inzwischen sind die PCR- und Antigen-Schnelltests fast überall kostenlos. Einzelne Firmen verlangen jedoch noch Geld für die Testung – Sie sollten sich also im Vorhinein informieren.

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier in unserer Web-Story.

TVNOW-Doku "Kinder in der Corona-Krise"

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem und ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie und wie wirken sich z. B. Lockdown-Beschränkungen auf sie aus? In der TVNOW Dokumentation "Kinder in der Corona-Krise" erzählen Kinder und Jugendliche, was ihre größten Herausforderungen sind.

JOS

Auch interessant