"Scheiß-Party" im Dorf

Hunderte wetten darauf, wo die Kuh hinkackt

31. Mai 2019 - 18:41 Uhr

Scheiße zu Gold machen

Was für ein Scheiß-Event! Hunderte starren minutenlang gebannt auf den Allerwertesten der beiden Wettkampf-Kühe Mimi und Mirja. Fast 500 Menschen aus dem kleinen hessischen Ort Reichelsheim haben hier einen Zehner auf ein Feld gesetzt, auf das die beiden Kühe nun hoffentlich ihr Geschäft verrichten werden. 500 Euro gibt es bei einem Treffer. Quasi wie Bingo - nur mit Kuhscheiße. Den glücklichen Gewinner sehen Sie im Video.

Nachwuchsprobleme im Verein

Die sogenannte "Kuhschissparty" wird bereits zum fünften Mal vom SKV Beienheim ausgetragen. Die Spaßveranstaltung hat einen ernsten Hintergrund: Immer weniger Menschen wollen sich langfristig an einen Verein binden. Die Gründe liegen auf der Hand: Die Arbeitswelt erfordert immer mehr Flexibilität, schwache Infrastrukturen auf dem Dorf begünstigen zusätzlich die Landflucht.

Events wie die Kuhschiss-Party sollen den Vereinszusammenhalt stärken und wieder Geld in die Vereinskassen spülen. Somit können Reparaturen auf dem Sportplatz finanziell besser gestemmt werden, der Sport im kleinen Verein wird für die nachfolgenden Generationen attraktiver gemacht. Und abseits davon macht's einfach Laune!