Region Hannover plant schnelles Internet für alle Schulen

10. September 2019 - 16:20 Uhr

Die Region Hannover will bis 2021 alle allgemein- und berufsbildenden Schulen mit schnellem Internet ausrüsten. Die nötige Infrastruktur sei an 271 Standorten vorhanden oder konkret in Planung, teilte die Region am Dienstag mit. Dort seien Bandbreiten verfügbar, die in jedem Klassenraum das Surfen mit einer Geschwindigkeit von mindestens 30 Mbit pro Sekunde ermöglicht. Die Region will sich nun um die Erschließung der 131 unterversorgten Standorte kümmern - betroffen sind alle Schulformen in fast allen Städten und Gemeinden der Region Hannover. Im nächsten Schritt sollten Fördermittel beim Land und beim Bund beantragt werden, die 75 Prozent der Kosten decken sollten. Den Rest trägt die Region.

Quelle: DPA