Regierung will 2G plus im Tourismus in Schleswig-Holstein

"Geimpft! Genesen!" steht auf einem Schild. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
"Geimpft! Genesen!" steht auf einem Schild. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

02. Dezember 2021 - 17:22 Uhr

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Landesregierung will die Corona-Regeln für touristische Übernachtungen, Diskotheken und Bars verschärfen. Ab dem 15. Dezember soll dort 2G plus gelten, wie Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Donnerstag nach Beratungen von Bund und Ländern ankündigte. Dabei erhalten nur Geimpfte und Genesene Zutritt, sie müssen aber zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen.

Günther verwies auf die stabilen Corona-Zahlen im Norden. Aber: "Uns war ein bundesweit einheitliches Vorgehen wichtig", sagte Günther. Wie angekündigt will die Landesregierung bereits von Samstag an Ungeimpfte vom Shoppen ausschließen. Dies betreffe beispielsweise aber nicht den Lebens- und Futtermittelhandel, Apotheken, Tankstellen, Drogerien, Wochenmärkte, Poststellen, sagte Günther.

© dpa-infocom, dpa:211202-99-233134/2

Quelle: DPA