Jetzt mischt die Telekom mit

Rechte für EM 2024: TV-Überraschung bahnt sich an

© dpa, Christian Charisius, chc htf

20. September 2019 - 15:28 Uhr

Offenbar steht die Deutsche Telekom kurz davor, die TV-Rechte an der Fußball-EM 2024 zu erwerben. Das berichten die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Bild" unter Berufung auf Informationen aus UEFA-Kreisen. Der Beschluss soll in den kommenden Tagen fallen. Der Rechtekauf der Telekom könnte das Aus für ARD und ZDF bedeuten, die die Spiele bisher zeigten.

Weiterverkauf möglich

Die Telekom kann die Rechte aber auch weiterverkaufen. Wie die Deutsche-Presse-Agentur unter Berufung auf eigene Informationen berichtet, sollen Sublizenzen vergeben werden. Damit hätten die öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sender die Chance, die Spiele des Wettbewerbs einzukaufen und frei empfangbar zu zeigen.

Die Telekom wollte die Berichte nicht kommentieren. Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gab zunächst keine Stellungnahme dazu ab.

Deutsche Spiele müssen frei übertragen werden

Die gute Nachricht für die Zuschauer: Nach dem Rundfunkstaatsvertrag müssen alle Spiele mit Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft sowie das Eröffnungsspiel, die Halbfinals und das Finale frei und ohne Extrakosten angeboten werden. Erhält die Telekom die Rechte, wäre der Großteil der übrigen Spiele wohl nur auf der kostenpflichtigen Plattform Magenta TV zu sehen.