Von wegen Zoff!

Real Madrid reagiert überraschend auf Gareth Bales Flaggen-Provokation

© Imago Sportfotodienst

21. November 2019 - 14:03 Uhr

Real Madrid reagiert auf Bale-Provokation

Die Fehde zwischen Gareth Bale und Real Madrid scheint kein Ende zunehmen. Immer wieder stichelt der walisische Superstar gegen seinen aktuellen Arbeitgeber. So auch zuletzt beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Wales und Ungarn.

Bale und Madrilenen schon länger im Clinch

Nachdem die Waliser mit einem 2:0 Sieg gegen Ungarn die EM-Teilnahme fix gemacht hatten, jubelte auch Bale und feierte den Erfolg mit einer Flagge, die er von einem Fan bekam.

Brisant war jedoch die Aufschrift: "Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge". Eine klare Anspielung auf eine Aussage von Bale im Sommer, als Real ihn zeitweise unbedingt verkaufen wollte. Damals sagte der 30-Jährige: "Ich habe noch drei Jahre Vertrag. Wenn Sie mich loswerden wollen, müssen sie mir 17 Millionen Euro im Jahr zahlen. Ansonsten bleibe ich hier und spiele halt Golf."

Real reagiert mit Contenance

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

😳

Ein Beitrag geteilt von 433 (@433) am

Wer glaubt, Real würde sich diese Provokation nicht gefallen lassen und sofort zurückschießen, liegt falsch. Zumindest scheint es so, als ob die Königlichen den Streit mit Bale abhaken wollen. "Bale ist der beste Spieler, den wir haben und er wird unserem Verein noch viel geben", zitierte die spanische "Marca" Reals Vereinsführung. Auch ein Wintertransfer sei kein Thema. "Wir werden ihn nicht verschenken, schon aus Stilgründen nicht. Er wird für uns wieder entscheidend sein."

Real versucht wohl, Ruhe in die angespannte Situation zu bringen. Ob die Taktik der Konfliktvermeidung in diesem Fall funktioniert, werden die nächsten Monate zeigen.