El Clásico

Real Madrid entführt drei Punkte aus Barcelona

Barcelona - Real Madrid: Sergio Ramos
© imago images/Cordon Press/Miguelez Sports, joma via www.imago-images.de, www.imago-images.de

24. Oktober 2020 - 20:52 Uhr

Trendwende bei Real Madrid

Real Madrid hat vor dem Champions-League-Duell mit Borussia Mönchengladbach am kommenden Dienstag seine Schwächephase offenbar überwunden. Die Königlichen entschieden den 181. Clásico in der Primera División für sich. Die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane gewann mit 3:1 (1:1) beim FC Barcelona. Für Real war es der 74. Sieg im Aufeinandertreffen der beiden spanischen Erzrivalen.

Ramos bringt sein Team auf die Siegerstraße

Der Clásico begann turbolent: Fede Valverde brachte die Madrider mit Toni Kroos in der Startelf in der 5. Minute in Führung. Ansu Fati glich jedoch (8.) schnell aus. Der jüngste Torschütze in der Geschichte des Clásico war neben Pedri der zweite 17-Jährige in der Startelf von Barca.

Sergio Ramos (63.) brachte die Gäste per Foulelfmeter wieder in Führung. Real vergab danach weitere Chancen, unter anderem durch Kroos (85.), ehe der eingewechselte Luka Modric (90.) traf.

Real hatte zuvor 2:3 in der Champions League gegen Schachtjor Donezk und in der Liga 0:1 gegen Getafe verloren.

RTL.de/dpa