Razzia gegen Schwarzarbeit am Bau

14. Februar 2016 - 10:38 Uhr

Die deutschen Ermittlungsbehörden haben eine mutmaßliche kriminelle Bande im Baugewerbe ausgehoben. Mit mehreren hundert Einsatzkräften durchsuchten eine Sonderkommission des Zolls und die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main dutzende Objekte in Hamburg, Berlin, Frankfurt und Wuppertal, wie die Behörden mitteilten.

Drei 40 Jahre alte Männer wurden festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, seit 2008 bei Rohbauarbeiten zahlreicher Großprojekte in verschiedenen Großstädten Deutschlands Hunderte Schwarzarbeiter aus dem Ausland eingesetzt zu haben. Der mutmaßliche Schaden soll in zweistelliger Millionenhöhe liegen.