Raus aus den Schulden: Peter Zwegat rettet Ihre Rente

9. Juli 2014 - 16:20 Uhr

Zwegat zeigt: So sparen Sie optimal

Richtig sparen für die Rente - wie funktioniert das eigentlich? Das Thema ist hochaktuell und beherrscht die Schlagzeilen: Altersarmut. Rentner, die trotz langem Erwerbsleben Pfandflaschen sammeln oder betteln, um über die Runden zu kommen. Aus Unwissenheit und Angst legen viele Menschen überhaupt kein Geld fürs Alter zurück. Peter Zwegat hat für das Renten-Special von 'Raus aus den Schulden' Menschen besucht, bei denen die Altersvorsorge zum Roulettespiel wird.

Schuldnerberater Peter Zwegat
Finanzexperte Peter Zwegat weiß, wie sich Arbeitnehmer fürs Alter absichern sollten.

Als Peter Zwegat anfing zu arbeiten, konnte er sich darauf verlassen, dass seine Rente im Alter reichen wird. Heute ist keine Rente sicher - und jeder sollte Zusatzversicherungen abschließen. Doch welche sind die besten? Im Special 'Raus aus der Rentenfalle' erklärt Peter Zwegat, was zu tun ist, um im Alter nicht in die Rentenfalle zu tappen.

Fürs Alter sparen - aber wie?

Die 25-jährige Rechtsanwalts- und Notar-Fachangestellte Christin Kunz würde gerne fürs Alter sparen, aber sie weiß nicht wie. Betriebliche Altersvorsorge kennt sie nicht, und sie glaubt auch nicht, dass ihr eine zusteht. Woher sie mit ihrem kargen Gehalt das Geld für die Altersvorsorge nehmen soll, weiß sie nicht.

Und der Schuldnerberater besucht eine junge Familie mit zwei Kindern. Die Eltern sind Anfang 30. Zwar sind beide berufstätig, er arbeitet als Postzusteller, sie arbeitet halbtags im Supermarkt, doch die Miete für die größere Wohnung, Möbelkäufe auf Kredit und Freizeitgestaltung mit den Kindern lässt auch bei ihnen die Frage aufkommen: Woher sollen sie das Geld nehmen, um fürs Alter zu sparen?

Zusammen mit der Verbraucherzentrale NRW werden Versicherungen und Banken getestet. Wie seriös ist die Beratung? Wird nur auf die eigene Provision geschielt oder seriös beraten? Außerdem erzählen Opfer, wie ihre Altersvorsorge durch Fehlberatung aufgezehrt wurde. Da werden aus versprochenen 25.000 Euro plötzlich nur noch 8.000 Euro.