Rating-Agenturen: weitere Herabstufung Griechenlands

14. Februar 2016 - 10:28 Uhr

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat die Bonitätsbewertung für das hoch verschuldete Griechenland um zwei weitere Stufen gesenkt. Nach zuvor 'CCC' lautet die neue Bewertung für das Eurozonenland nun 'CC', wie es in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung heißt.

Die S&P-Definition für 'CC' lautet 'currently highly vulnerable' (auf Deutsch: "aktuell sehr gefährdet"). Unterhalb dieses Ratings liegen noch die Stufen 'C' und 'D', die für Zahlungsausfall steht. Den Ausblick für die Kreditwürdigkeit Griechenlands bewertete S&P erneut mit "negativ". Damit drohen dem Land weitere Abstufungen.