Sie ist Mutter einer kleinen Tochter

Rapperin Loredana mit über 200 Sachen im Auto: Muss das echt sein?!

Rapperin Loredana war sehr schnell unterwegs
Rapperin Loredana war sehr schnell unterwegs
© dpa, Henning Kaiser, hka lop

19. August 2021 - 12:27 Uhr

Loredana ist in einem Auto mit über 200 km/h unterwegs

Nicht nur musikalisch befindet sich Rapperin Loredana Zefi (25) auf der Überholspur. Auf Social Media teilt sie jetzt ein Video aus einem Auto, das mit über 200 Sachen unterwegs ist! Während die Tachonadel ins Unermessliche steigt, sinkt scheinbar das Verantwortungsbewusstsein der Mutter in den Keller. Und wir fragen uns, ob so was echt sein muss.

Rapperin auf der Überholspur

Erst vor einigen Wochen machte die Rapperin Schlagzeilen, als mehrere bewaffnete Personen in ihr Feriendomizil einbrachen. Auf der Straße hat aber scheinbar nicht SIE das Nachsehen, sondern eher die anderen PKW-Fahrer im Rückspiegel. Via Social Media teilt sie nun ein Video, das sie in einem flotten Flitzer zeigt. Mit Loredana, die sehr wahrscheinlich auf dem Beifahrersitz sitzt, befindet sich eine jüngere Frau und ein älterer Herr als Mit-Insassen im PKW.

Vermutlich handelt es sich bei dem Herrn um die Person, die den Wagen so derartig auf Touren bringt. Mit bis zu 217 km/h düst das Trio über die Straßen. Bewirbt sich hier jemand für den nächsten Teil von "Fast & Furious"? Und ob die rasante Nummer so eine tolle Idee ist? Besonders im Fall von Loredana, die ihre kleine Tochter Hana (2) daheim hat? Bei solch fahrlässigem Verhalten fällt sogar die geschmacklich fragwürdige Sternenhimmel-Deko im Inneren des Wagens kaum negativ auf.

Diese Story teilte Rapperin Loredana via Social Media
Diese Story teilte Rapperin Loredana via Social Media
© Instagram

Ob Loredana sich gut überlegt mit, bei wem sie da ins Auto steigt?

Dabei hat sich die Rapperin doch letztes Jahr ganz brav mit den Pochers versöhnt und auch stolz ihr fesches Home Office präsentiert, in dem ihre musikalischen Ergüsse entstehen. Vielleicht sollte sie lieber ganz entschleunigt in Letzterem bleiben, statt sich mit mehr als 200 durch die Gegend kutschieren zu lassen. (nos)