Randale in Friedrichshain: Staatsschutz ermittelt

Blauer Himmel ist über dem Straßenschild Rigaer Straße zu sehen. Foto: Paul Zinken/dpa
© deutsche presse agentur

30. Juni 2020 - 16:30 Uhr

Nach Schmierereien an Hausfassaden und mehreren Brandanschlägen in Berlin-Friedrichshain hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Randalierer hatten in der Nacht unter anderem einen Stromausfall an Straßenlaternen ausgelöst, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Eine Zeugin in der Rigaer Straße will dabei gesehen haben, wie mehrere Unbekannte eine Hausfassade beschmierten. Die Beamten sahen vor Ort dann 20, zum Teil vermummte Menschen, von denen sich einige zu Fuß vom Tatort entfernten.

Gegen 1.10 Uhr meldete dann eine weitere Zeugin mehrere dunkel gekleidete Menschen in der Liebigstraße und der Rigaer Straße. Auch sie seien dabei gewesen, Hausfassaden zu beschmieren. Außerdem sollen sie auf der Kreuzung mehrere Gegenstände angezündet haben und danach in ein Haus in der Rigaer Straße geflüchtet sein. Die Feuerwehr löschte die Flammen, verletzt wurde niemand. Insgesamt seien vier Autos beschädigt, bei mehreren Laternen seien die Kabel herausgerissen worden. Außerdem stellte die Polizei diverse Farbschmierereien mit politischen Hintergrund fest.

Quelle: DPA