RTL News>News>

Rajoy greift Separatisten in Katalonien an

Rajoy greift Separatisten in Katalonien an

Rajoy greift Separatisten in Katalonien an
Spaniens Regierungschef Rajoy kämpft um die Einheit seines Landes.
REUTERS, GUSTAU NACARINO

Kampf um Einheit Spaniens

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat die Separatisten in Katalonien ungewöhnlich scharf angegriffen. Der Befürworter einer Abspaltung der Region, Kataloniens Regierungschef Artur Mas, befinde sich auf einer "Reise nach Nirgendwo", sagte Rajoy zum Abschluss einer Veranstaltung seiner konservativen Volkspartei (PP) in der katalonischen Hauptstadt Barcelona. Mas solle sich lieber um die wirklichen Probleme der Katalanen kümmern, fügte der Regierungschef hinzu. Rajoy kritisierte den jüngsten Vorschlag von Mas, über regionale Neuwahlen mit plebiszitärem Charakter die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien zu erreichen.

Die Regionalregierung hatte die Katalanen zuvor am 9. November bei einer inoffiziellen Befragung über die Unabhängigkeit abstimmen lassen. Zwei Millionen - über ein Drittel der Stimmberechtigten - nahmen teil. Gut 80 Prozent sprachen sich dabei für eine Trennung von Spanien aus. Diese Abstimmung bezeichnete Rajoy nun als "Farce". Mas habe "in obsessiver Form den Unfrieden unter den Katalanen gefördert".