Feuerwehr birgt Verunglückte

Rafting-Unfall in Österreich: Zwei Boote auf der Salzach gekentert

In Österreich sind zwei Raftingboote gekentert. (Symbolbild)
© DPA, dpa

05. August 2020 - 15:05 Uhr

Bootsinsassen fallen in den reißenden Fluss

Im österreichischen Lend (Bezirk Zell am See) sind zwei Rafting-Boote auf einem Fluss gekentert. Die Freiwillige Feuerwehr teilte mit, dass mehrere Personen in die Salzach gefallen seien. Insgesamt waren drei Boote mit 29 Personen unterwegs. Seit dem Vormittag lief der Rettungseinsatz. Inzwischen konnten alle Gekenterten gerettet werden.

Zwei Verletzte ins Krankenhaus geflogen

Das Nachrichtenportal "Salzburg24" berichtete, dass sich viele Insassen der Boote selbst an Land gerettet hätten. Zunächst war noch von mindestens einer vermissten Person die Rede. Die Rettungskräfte mussten von dem Schlimmsten ausgehen, da sich der Einsatzbereich über eine Länge von 16 Kilometern – zwischen Lend und Schwarzach/St. Veit – befand.

Die Salzach sei nach starken Regenfällen in den letzten Tagen voller als sonst und führe viel Wasser und Schlamm, was den Rettungseinsatz erschwert.