Ex-HSV-Star gibt Debüt auf der Dart-Tour

Rafael van der Vaart: Dartpfeil statt Fußball

Der HSV-Spieler Rafael van der Vaart wirft am 31.01.2013 in Hamburg bei einem Showturnier der HSV-Spieler gegen Spieler der Professional Darts Corporation (PDC). Van der Vaart gewinnt im Team mit dem Niederländer van Barneveld. Foto: Angelika Warmuth
Darts Showturnier beim HSV
dpa, Angelika Warmuth

Einzug in die zweite Runde

Der ehemalige Fußballstar Rafael van der Vaart hat sich bei seinem Debüt bei einem offiziellen Darts-Turnier wacker geschlagen. Der frühere Spielmacher des Hamburger SV erreichte bei den Denmark Open in Esbjerg, einem Wettbewerb der British Darts Organisation (BDO), die zweite Runde. Nach einem 4:2 zum Auftakt gegen Thomas Andersen verlor van der Vaart gegen Mogens Christensen aber klar mit 0:4.

Rafael gewinnt Familien-Duell

Damit entschied der ehemalige holländische Nationalspieler immerhin das Familienduell für sich. Van der Vaarts Bruder Fernando war schon in der ersten Runde ausgeschieden (1:4 gegen Lars Boysen).

Rafael van der Vaart, der seine Fußball-Karriere 2018 bei Esbjerg fB in Dänemark beendet hatte, hat schon seit Langem sein Herz für Darts entdeckt. 2013 gewann er an der Seite der Darts-Legende Raymond van Barneveld ein Showturnier in Hamburg. Bei der Promi-Darts-WM wurde er gemeinsam mit Weltmeister Michael van Gerwen Zweiter.

152 Spiele für den HSV

Van der Vaart bestritt 109 Länderspiele für Holland, erzielte dabei 25 Tore. Für den Hamburger SV kam er in 152 Spielen auf 45 Treffer. Er lief unter anderem auch für Real Madrid und Tottenham Hotspur auf.