Radwelt unter Schock

Nachwuchsprofi stirbt zwei Tage nach Sturz

© Instagram, /iantellone

8. Oktober 2019 - 15:53 Uhr

Giovanni Iannelli galt als vielversprechendes Talent im Radsport. Nun ist der 22-jährige Italiener tot. Er verstarb nach einem schweren Sturz.

Schutz des Helmes versagte

Am Samstag nahm der Youngster an der 87. Ausgabe des Circuito-Molinese-Radrennens teil. Laut "Il Tirreno" versuchte Ianelli einer vorausgegangenen Kollision auszuweichen. Dabei stürzte er und prallte mit dem Kopf auf einen Betonblock auf.

Zu diesem Zeitpunkt soll sich Iannelli mit fast 60 km/h im Schlusssprint befunden haben. Wegen der Wucht des Aufpralls war sein Helm wirkungslos. Noch am Unglücksort mussten ihn Sanitäter wiederbeleben.

Per Helikopter flogen ihn Einsatzkräfte in ein Krankenhaus in Alessandria, Norditalien. Am Montag folgte eine Not-Operation, die ihn aber nicht retten konnte. Der junge Mann aus der Toskana erlag schließlich seinen schweren Verletzungen.