Ab 2021 wird alles anders

Regelreform: Vettel lässt Formel-1-Zukunft offen

2019 Bahrain GP BAHRAIN INTERNATIONAL CIRCUIT BAHRAIN MARCH 29 Sebastian Vettel Ferrari during
© imago images / Motorsport Images, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

2. April 2019 - 16:01 Uhr

Neue Formel 1 ab 2021

Große Veränderungen werfen ihr Schatten voraus, die Formel 1 wird sich ab der Saison 2021 wohl gewaltig verändern. Sebastian Vettel lässt angesichts der kommenden Regelreform offen, ob er seine Karriere dann noch fortsetzen wird.

Vertrag läuft bis 2020

"Ich bin mir sicher, dass ich dieses Jahr und nächstes Jahr fahren will, dann weiß ich nicht, was mit den Regularien passiert. Niemand weiß das soweit", sagte der viermalige Weltmeister der englischen "Times" in einem Interview am Rande des Grand Prix von Bahrain.

Der Vertrag des 31 Jahre alten Ferrari-Piloten läuft Ende 2020 aus. Derzeit sind die Regelwächter, Vermarkter und Teams in Diskussionen über den neuen Grundlagenvertrag für die Formel 1, der ab der Saison 2021 greifen soll. Ein zentrales Ziel ist die Reduzierung der Kosten für den Rennbetrieb.

Verschwenden zu viel Zeit

"Die Formel 1 ist mehr und mehr eine Show und ein Geschäft als ein Sport. Man kann das gleiche wahrscheinlich auch über andere Sportarten sagen", meinte Vettel. Man müsse aber eine Entscheidung treffen, was man nun sein wolle. "Ich habe das Gefühl, dass wir soviel Zeit und Energie mit den Regularien verschwenden, die einfach kostspielig für wirklich nichts sind."