Am zweiten Tag in Bielefeld stattet Christian Rach der "Trattoria da Franco" erneut einen Besuch ab. Dem Restauranttester ist über Nacht bewusst geworden, was ihn in Francescos Restaurant stört: die zahlreichen Spiegel an den Wänden. "Egal, wo ich hingucke, sehe ich mich selbst. Das ist komisch", erklärt Christian Rach. Dann wird die Mittagskarte unter die Lupe genommen. Die schon eh günstigen Preise werden zur Mittagszeit in der "Trattoria da Franco" noch mehr gesenkt. Christian Rach ist sich sicher: Hier schaufelt man sich mit den Schnäppchenpreisen sein eigenes Grab. Außerdem bleibt die Frage, warum Francesco nur auf Sparflamme kocht.