RTL News>Tv>

"Rach, der Restauranttester" im 'Flic Flac' in Mannheim

"Rach, der Restauranttester" im 'Flic Flac' in Mannheim

Christian Rach (2.v.re.) bespricht mit Katja Zygmund (31, li.), Jarek Zygmund (24) und Mama Sylvia Zygmund (51) die finanzielle Misslage des Flic Flacs. Kann das Flic Flac gerettet werden?
100066886.jpg

Familienbetrieb kurz vor dem Ruin

Am Montag, 31.01., um 21.15 Uhr nimmt Christian Rach bei "Rach, der Restauranttester" das "Flic Flac" in Mannheim unter die Lupe: Der Familienbetrieb ist in die Jahre gekommen, und das "Flic Flac" steht vor dem finanziellen Ruin. Wird es dem Sternekoch gelingen, das Restaurant zu retten?

Das "Flic Flac" im baden-württembergischen Mannheim hat eigentlich die idealen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Restaurant: ein denkmalgeschütztes Gebäude mit einer 100 Jahre alten gastronomischen Tradition, historisches Ambiente mit Wandmalereien, einen Wintergarten und einen riesigen Gastraum mit 200 Plätzen. Doch die enormen finanziellen Probleme, in denen der Betrieb steckt, sind alles andere als ideal.

Geschwisterpaar Katja und Jarek Zygmund übernahm vor anderthalb Jahren das Restaurant und versucht seitdem, mit Hilfe von Freunden und Familie das "Flic Flac" zum Erfolg zu führen. Bisher vergeblich! In der Küche arbeiten Mutter Sylvia und die beiden Köchinnen Bahira und Emira. Die drei polnischen Hausfrauen kochen mit viel Liebe, obwohl sie keine gastronomische Erfahrung haben. Auch Chefin Katja versucht trotz mangelnder kaufmännischer Ausbildung ihr Bestes, um die Finanzen in den Griff zu bekommen. Doch die monatlichen Grundkosten sind erdrückend und für nötige Reparaturen bleibt kein Geld.

So jedenfalls präsentiert sich das "Flic Flac" beim Besuch von Christian Rach. Das Dilemma fängt an der klemmenden Eingangstür an und hört im vollgemülltem Keller auf. Der Restauranttester steht vor einer großen Herausforderung! Umbauen, renovieren und Kosten senken, stehen auf dem Programm. Doch kann ein Restaurant wie das "Flic Flac" Mietkosten von mehreren Tausend Euro überhaupt tragen? Und lässt sich ein Restaurant von dieser Größe als Familienbetrieb mit ausschließlich ungelernten Kräften leiten?