Rach, der Restauranttester: Feuerdrama in "Franks Piraterie"

12. Februar 2013 - 15:38 Uhr

War Rachs Einsatz umsonst?

Gastronom Frank Heise hat Restauranttester Christian Rach gebeten, sein Camping-Lokal "Tortes Inn" vor dem Ruin zu retten. Mit einem neuen Namen, einem neuen Konzept und Seemanns-Deko, die Frank auf der ganzen Welt gesammelt hat, ist aus dem biederen Restaurant die imposante "Franks Piraterie" geworden. Doch von dem Lokal, das Christian Rach so mühevoll wieder auf Vordermann gebracht hat, ist nach einem Feuerdrama kaum noch etwas übrig geblieben.

Campingplatzbesitzer Bernd Lesser hat den Brand hautnah mitbekommen. Er wohnt direkt gegenüber von "Franks Piraterie" und musste mit ansehen, wie eine Existenz in nur wenigen Minuten völlig zerstört wurde. Zunächst sah es aus wie ein kleines Feuer, das Bernd Lesser löschen wollte. "Doch dann ist alles in die Luft geflogen", erinnert sich der Campingplatzbesitzer. Vermutlich hatte ein Kurzschluss die Gasflaschen in Brand gesetzt. Zum Glück wurde niemand verletzt, aber Frank Heise ist am Ende. Der Gastronom hat sich eine Auszeit genommen und hat Urlaub gemacht. In der Zwischenzeit hat Bernd Lesser gemeinsam mit Handwerkern und freiwilligen Helfern rund um die Uhr am Wiederaufbau des Restaurants gearbeitet.

Die Bauarbeiten sind inzwischen abgeschlossen. Das Restaurant steht kurz vor der zweiten Wiedereröffnung. Für die 70 Gäste gibt es karibische Leckereien. Und noch eine gute Nachricht zum Schluss: Fast alle Andenken, die Frank Heise auf seinen Reisen gesammelt hat, konnten gerettet werden.