Rach deckt auf: Christian Rach beantwortet die Fragen der Zuschauer

19. Juni 2013 - 12:05 Uhr

Der Sternekoch beschäftigt sich rund ums Thema Essen

Eine neue Aufgabe für Christian Rach: Nach dem "Restauranttester" und zwei erfolgreichen Restaurantschulen beschäftigt er sich nun in vier Folgen seiner neuen Doku-Reihe "Rach deckt auf" mit den Themen Ernährung, Einkauf und Verbraucherschutz. Investigativ und informativ, glaubwürdig, persönlich involviert und engagiert: wenn Christian Rach eine Sache anpackt, macht er sie zu seiner Herzenssache. In den vier Folgen geht er der Fragestellungen nach: Wo kommen unsere angeblich regionalen Lebensmittel her? Wie steht es um die Lebensmittelverschwendung in Deutschland? Wie kann man das Essen in Schulkantinen nachhaltig revolutionieren? Und wie viel Fast Food konsumieren wir eigentlich täglich - und zwar ohne es überhaupt zu merken?

Rach deckt auf: Christian Rach beantwortet die Fragen der Zuschauer
Christian Rach beantwortet Fragen der Zuschauer in seiner neuen Sendung "Rach deckt auf"
© (c) RTL / Thomas Pritschet

Außerdem kümmert er sich um die Müllproblematik. Immer mehr Lebensmittel landen heutzutage auf dem Müll – und zwar aus den unterschiedlichsten Gründen. Da gibt es die Supermärkte, die an strenge Vorgaben gebunden sind, aber auch die Verbraucher, die unsicher sind, was sie denn noch verzehren können, obwohl das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Was findet man heutzutage alles in der Mülltonne? Christian Rach schaut nach. Auch die Zuschauer sind gefragt. Christian Rach will wissen, welche Fragen seine Zuschauer zum Thema Lebensmittel und Ernährung haben. Wo kommt das Essen her, stimmt alles, was auf der Verpackung steht und was bedeutet das überhaupt?

Wenn Sie ebenfalls Fragen zum Thema haben, dann schicken Sie einfach eine E-Mail direkt an Christian Rach. Die Adresse lautet: christian.rach@rtl.de – eventuell wird Ihre Frage bei "Rach deckt auf" ab dem 17. Juni 20.15 Uhr endlich beantwortet.

Zuckerentzug und Fast Food-Extrem

In der ersten Folge geht es um das Thema Fast Food-Deutschland und der Volksdroge Zucker. Warum ist in allen Lebensmitteln Zucker enthalten, warum ist er so ungesund und macht Zucker wirklich süchtig? Ein überraschender Familien-Versuch zeigt auf, wie der Körper wirklich auf Zucker-Entzug reagiert.

Familie Dahmen gibt offen zu: Ohne Fast Food geht bei ihnen gar nichts. Fette Burger, Döner und Schokolade sind bei ihnen Grundnahrungsmittel. Christian Rach wagt mit ihnen ein einmaliges Experiment: Was passiert, wenn sie nur eine Woche lang auf Zucker verzichten müssen?

Wie schlimm das wird, hätte niemand gedacht. Die dramatischen Auswirkungen des Zuckerentzugs: Streit, Tränen und körperliche Schmerzen. Der Vater verliert die Nerven, und bricht sogar ab. Kann Christian Rach die Familie von ihrer Sucht befreien? Die besten Tricks gegen Heißhunger Attacken, und welche widerliche Wahrheit wirklich hinter dem neuesten Trend, dem angeblichen Null-Kalorien Essen steckt. Fast Food-Extrem - was hat das für Auswirkungen? Diese Recherche führt Christian Rach bis nach Las Vegas. Dort stößt er auf ein Restaurant für unbelehrbare Fast-Food Junkies. Hier haben sich sogar schon Menschen zu Tode gefressen. Was dort auf den Tisch kommt, hätte selbst der Sternekoch nie für möglich gehalten. Warum sind wir so Zucker-abhängig? Christian Rach geht einem unglaublichen Verdacht nach: Wird die Zucker Sucht von der Industrie sogar bewusst gefördert? Er deckt auf, wie viel Zucker in unserem Essen steckt - selbst in Chips, Senf und Mayonnaise. Und Rach zeigt mit erschreckenden Bildern, was der Zucker in uns anrichtet.

Warum uns Zucker sogar älter aussehen lässt, als wir sind, das sehen Sie am Montag, den 17. Juni ab 20.15 Uhr in "Rach deckt auf" bei RTL