Wer da versagt, muss die Fliege machen

Queen Elizabeth: Mit diesem schrägen Test prüft sie ihre Haushälter

Die Queen testet Bewerber auf Herz und Nieren
Die Queen testet Bewerber auf Herz und Nieren
© imago images/Shutterstock, Hugh Routledge/Shutterstock via www.imago-images.de, www.imago-images.de

18. Oktober 2021 - 16:36 Uhr

Wer die Queen überzeugen will, muss diesen sonderbaren Test bestehen

Queen Elizabeth II. (95) ist als seriöse Frau von Welt bekannt, nicht für Skur­ri­li­täten. Umso erstaunlicher: Es gibt einen bemerkenswerten Einstellungstest am britischen Palast, der mit einem eigentümlichen Detail daherkommt.

So streng prüft Queen Elizabeth II. ihre Bewerber

Natürlich prüfen die britischen Royals akribisch, wer bei ihnen als Palast-Angestellter dienen darf. Bewerbern wird der Blick fürs kleinste Detail abverlangt. In regelmäßigen Abständen gibt es Ausschreibungen für Posten als Bürokräfte, Sicherheitsmitarbeiter oder Fahrer am Palasthof. Auch Haushalts-Personal wird immer wieder benötigt, schließlich soll es im königlichen Ambiente nicht aussehen wie bei Hempels unterm Sofa. Gerade diese Berufsgruppe muss sich auf einen schrägen Test einstellen, wie eine Dokumentation über das englische Königshaus nun enthüllt.

Kurios: Wer DAS nicht sieht, fliegt!

Laut Tracey Waterman, die am Adelshof für Personalangelegenheiten zuständig ist, leitet, wurde der "dead fly test" erfunden, um die Detail-Liebe der Bewerber zu prüfen. Beim "Tote-Fliege-Test" geht es darum, eine extra platzierte verstorbene Fliege zu entdecken. Gelingt dies einem der Prüflinge nicht, muss der unter Umständen fürchten, direkt wieder die Fliege machen zu müssen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Sehen wir die Queen jetzt immer mit Gehstock?

Da zeigt es sich eben mal wieder: Adel verpflichtet! Selbst dann, wenn man für diesen Adel lediglich als Angestellter arbeitet… (nos)