Nach Corona-Erkrankung von Prinz Charles

Queen Elizabeth ist unter ärztlicher Dauerbeobachtung

Corona-Verdacht: So reagiert der Palast! Queen Elizabeth II
00:36 min
Queen Elizabeth II
Corona-Verdacht: So reagiert der Palast!

Die Queen (95) steht unter ärztlicher Dauerbeobachtung! Offiziell ist zwar alles gut, es könnte allerdings sein, dass sich das Oberhaupt des britischen Königshauses mit Corona infiziert hat. Ihr ältester Sohn Prinz Charles (73) wurde nämlich positiv auf das Virus getestet und hat seine royale Mama nur zwei Tage zuvor getroffen. Wie der Palast mit der Ausnahmesituation umgeht, erklären wir im Video.

Der Palast reagiert auf Corona-Angst um Queen Elizabeth II

Ob Queen Elizabeth II wohl auch eine Corona-Warn-App hat? Falls ja, dürfte diese Alarm geschlagen haben nachdem ihr Sohn Charles am Donnerstag (10. Februar) positiv auf das Virus getestet wurde. Nur zwei Tage zuvor haben die beiden sich nämlich getroffen. Aktuell zeige Ihre Königliche Hoheit zwar keinerlei Symptome, dennoch geht der Palast lieber auf Nummer sicher. Auch, um unnötige Panik im Volk zu vermeiden. Schließlich kursierten erst Ende letzten Jahres über Wochen beunruhigende Meldungen zum geschwächten Gesundheitszustand der beliebten Königin. Zwischenzeitlich hat sie sich erholt und nimmt mit ihren 95 Jahren auch schon wieder ihre royalen Pflichttermine wahr. Und das soll auch so bleiben!

Prinz Charles befindet sich in Selbstisolation

Der britische Thronfolger hat Corona, das hat der Palast in einem offiziellen Statement vom 10. Februar mitgeteilt. Daraufhin habe er sich in Selbstisolation begeben. Ein entsprechendes Statement teilten Charles und seine Ehefrau, Herzogin Camilla (74), auch auf ihrem Twitter-Account. Camilla hat sich nicht infiziert, sie wurde negativ getestet. Sowohl die Queen, als auch Prinz Charles und Herzogin Camilla sind dreimal geimpft. (sfi)