Video-Telefonat

Queen absolviert ersten Termin nach Krankenhaus-Aufenthalt

Der südkoreansiche Botschafter Gunn Kim (m.) bei der virtuellen Audienz im Buckingham Palace mit Königin Elizabeth. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa
Der südkoreansiche Botschafter Gunn Kim (m.) bei der virtuellen Audienz im Buckingham Palace mit Königin Elizabeth. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa
© deutsche presse agentur

26. Oktober 2021 - 19:39 Uhr

Virtuelle Audienz

Queen Elizabeth II. hat den ersten offiziellen Termin nach ihrer ärztlich verordneten Ruhepause im Krankenhaus absolviert. Die britische Königin empfing am Dienstag von Schloss Windsor aus den koreanischen Botschafter zu einer virtuellen Audienz, wie die Nachrichtenagentur PA meldete. Seit der Pandemie empfängt die Queen regelmäßig per Videoschalte Botschafter und andere Gäste aus aller Welt.

Die Queen bei einem Videotelefonat am Dienstag.
Die Queen bei einem Videotelefonat am Dienstag.
© PA

In der vergangenen Woche hatte die 95 Jahre alte Monarchin eine Reise nach Nordirland abgesagt und für medizinische Tests eine Nacht im Krankenhaus verbracht. Danach legte sie auf ärztlichen Rat einige Ruhetage ein. Die Queen entschied demzufolge auch, dass sie nicht mehr nach Glasgow reisen wird, um am Abendempfang der COP26 am Montag, dem 1. November, teilzunehmen, heißt es in einer Mitteilung. Sie werde jedoch eine Ansprache über eine aufgezeichnete Videobotschaft übermitteln. (dpa/rla)