Qualifying zum Bahrain-GP: Sebastian Vettel über Rückstand auf Mercedes "sehr enttäuscht"

15. April 2017 - 20:02 Uhr

Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Qualifying beim Großen Preis von Bahrain in Manama auf dem Bahrain International Circuit.

Hamilton: "Valtteri war einfach der Bessere"

Valtteri Bottas (Mercedes/Startplatz 1): "Es ist die erste Pole meiner Karriere, ich bin sehr, sehr glücklich. Hoffentlich ist es die erste von vielen, die noch folgen werden. Ich hoffe, das Auto wird im Rennen genauso funktionieren. Es ist keine einfache Strecke, um alles zusammen zu bekommen, man muss das Auto gut ausbalancieren."

Lewis Hamilton (Mercedes/Startplatz 2): "Ein riesen Glückwunsch an Valtteri, ich ziehe meinen Hut vor ihm, er war heute der Bessere. Ich habe in den ersten zwei Sektoren etwas Zeit verloren, die waren heute mein Schwachpunkt. Das verspricht ein spannender Kampf im Rennen zu werden."

Sebastian Vettel (Ferrari/Startplatz 3): "Es scheint, als hätten uns die beiden ein paar Eier ins Nest gelegt, ich hoffe, dass wir sie morgen finden können. Insgesamt war ich recht zufrieden, wir hatten nur kleinere Probleme. Das Auto hat sich gut angefühlt. Als ich am Ende die Zeit gesehen habe, war ich doch sehr enttäuscht. Mehr als vier Zehntel Rückstand hatte ich nicht erwartet. Ich hoffe, es wird morgen besser laufen."

Hülkenberg: "Morgen werden die Ostereier gesucht"

Nico Hülkenberg (Renault/Startplatz 7): "Ich hatte Vertrauen ins Auto, meine Runde in Q3 war wirklich eine hundertprozentige. Kommt nahe ran an meine Pole-Runde von Brasilien 2010. Das Auto hat Potenzial. Aber morgen wird der größere Test werden. Heute bin ich zufrieden, aber morgen werden die Ostereier gesucht. Im Qualifying waren wir schon einmal stark, im Rennen lief es dann weniger gut. Hoffentlich werden wir morgen ein paar Punkte mitnehmen."

Pascal Wehrlein (Sauber/Startplatz 13): "Es tut sehr gut, es liegen schwierige Wochen hinter mir. Ich bin sehr zufrieden. Mein Rücken macht soweit mit. Es nervt natürlich und strengt an, aber die Belastungen halten sich in Grenzen. Vor und nach jeder Session wird mein Rücken bearbeitet."