Statistik spricht für Vettel-Sieg

Quali-Facts: Sebastian Vettel rettet Rekord von Michael Schumacher

© dpa, Graham Hughes, GMH fgj

9. Juni 2019 - 0:31 Uhr

Quali-Facts zum Großen Preis von Monaco

Mehr als 10 Monate musste Sebastian Vettel warten, bis er mal wieder vom Platz an der Sonne starten darf. Und mit seiner Pole in Montreal rettete der Ferrari-Pilot Michael Schumacher einen Rekord. Weitere interessante Daten und Fakten zum Qualifying beim Großen Preis von Kanada auf dem Circuit Gilles Villeneuve.

Teaminterne Quali-Duelle

Mercedes: Lewis Hamilton - Valtteri Bottas 4:3
Ferrari: 
Sebastian Vettel - Charles Leclerc 6:1
Red Bull Racing: 
Max Verstappen - Pierre Gasly 6:1
Renault: 
Nico Hülkenberg - Daniel Ricciardo 1:6
Haas F1: 
Romain Grosjean - Kevin Magnussen 2:5
McLaren: 
Carlos Sainz - Lando Norris 3:4
Racing Point: 
Sergio Perez - Lance Stroll 7:0
Alfa Romeo: 
Kimi Räikkönen - Antonio Giovinazzi 5:2
Toro Rosso: 
Daniil Kvyat - Alexander Albon 5:2
​Williams Racing: 
Robert Kubica - George Russell 0:7

Sebastian Vettel rettet Michael Schumacher den Montreal-Rekord

55. Pole Position für Sebastian Vettel
221. Pole Position für Ferrari
222. Pole Position für einen Ferrari-Motor

Vettel holt sich erstmals nach 10 Monaten und 18 Tagen wieder ein Pole Position.

Mit seiner Pole rettet Vettel den Kanada-Rekord von Michael Schumacher: Der Rekordchampion stand in Montreal 6 Mal auf Startplatz 1 und teilt sich diese Bestmarke weiter mit Hamilton.

In 1:10.240 Minuten unterbietet Vettel seinen eigenen Rundenrekord auf dem Circuit Gilles Villeneuve aus dem Vorjahr (1:10,764 Minuten) um knapp eine halbe Sekunde.

Mutmacher für Sebastian Vettel

Die vergangenen 4 Formel-1-Rennen in Kanada gewann jeweils der Pole-Setter.

Immer, wenn an einem 9. Juni ein Grand Prix in Kanada gefahren wurde, gewann ein deutscher Fahrer: Michael Schumacher 2002 und Vettel 2013.

Die schlechteste Startposition, die in Montreal zum Sieg gereicht hat, war Platz 10: 1981 gewann Jaques Lafitte von dieser Position.