Putin will USA als Partner

14. Februar 2016 - 9:30 Uhr

Der russische Präsidentenkandidat Wladimir Putin will nach der Wahl am 4. März am "Neustart" in den Beziehungen mit den USA festhalten. Russland rechne mit einer Fortsetzung der Partnerschaft und strebe kein atomares Wettrüsten an, sagte Putin im Nuklearzentrum Sarow rund 500 Kilometer östlich von Moskau.

Er drohte aber erneut mit "Gegenmaßnahmen", sollten die USA im Alleingang ihr Projekt eines Raketenabwehrsystems in Europa realisieren. "Dann müssen wir das internationale Gleichgewicht wieder herstellen", unterstrich Putin. Washington verweigere den Dialog mit Moskau und wolle sich ein "Monopol auf Unverwundbarkeit" schaffen.