Putin: Russisch-chinesische Beziehungen tonangebend

14. Februar 2016 - 9:30 Uhr

Kremlchef Wladimir Putin hat die Beziehungen zwischen Russland und China als tonangebend für die Weltpolitik gelobt. In den vergangenen Jahren hätten die beiden UN-Vetomächte viel dafür getan, ihre Kontakte zu verbessern, sagte Putin der Agentur Interfax zufolge bei einem Treffen mit dem neuen chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping in Moskau.

Ob bei dem Treffen ein Durchbruch in den jahrelangen Verhandlungen über russische Gaslieferungen nach China gelingen würde, war bis zuletzt fraglich. Bislang scheitert eine Ausweitung an den unterschiedlichen Preisvorstellungen. Russland will zudem seinen Ölexport in das Nachbarland deutlich erhöhen - im Gegenzug soll China dem Staatskonzern Rosneft einen Milliardenkredit gewähren.