Pünktlich zum Vatertag: Der Sommer steht in den Startlöchern

02. Juni 2011 - 20:37 Uhr

Frühling verabschiedet sich mit Starkregen und Gewittern

Es kam wie befürchtet: Der rekordtrockene Frühling hat sich extrem nass mit Starkregen, Gewittern und Überschwemmungen verabschiedet. Aber kurz vor dem langen Wochenende steht die Sonne schon wieder in den Startlöchern.

Feuer und Wasser - die Gewitterfront, die bis in die Nacht noch über Deutschland tobte, hatte alles dabei. In Deiselkühn in der Oberpfalz setzte ein Blitz eine Scheune in Brand. Das darin gelagerte Heu wirkte wie Brandbeschleuniger. Wasser im Überfluss gab es dagegen im thüringischen Nobitz. Ein Platzregen hatte den ganzen Ort zeitweise überflutet.

Sonniger Feiertag

Aber es gibt Hoffnung, denn die Gewitterfront zieht ab. Spätestens morgen, wenn an Christi Himmelfahrt ganz Deutschland frei hat, wird es wieder sommerlich heiß. Und so gönnen sich viele - nicht nur Vatertagsausflügler- ein langes Wochenende mit allen Konsequenzen:

"Ab heute Nachmittag wird es auf den Straßen voll werden. Ab ca. 14-15 Uhr geht es los, und man kann sagen, in ganz Deutschland wird es ganz viel Verkehr geben", so Jacqueline Grünewald, ADAC-Sprecherin.