Mordprozess um ermordete Schwangere auf Usedom

Auch Maria K.s Freundin Jenny fürchtet um ihr Leben

23. August 2019 - 23:12 Uhr

Freundin der Ermordeten bricht im RTL-Interview in Tränen aus

Maria K. aus Usedom wurde brutal ermordet. Jetzt fürchtet auch ihre Freundin Jenny um ihr Leben. Der Hauptverdächtige Nicolas K. bedrohte die junge Frau im Gerichtssaal. Im RTL-Interview erzählt Jenny, was der 19-Jährige zu ihr sagte - im Video.

Ex-Freundin des Hauptangeklagten sagt vor Gericht aus

Nicolas K. muss sich vor dem Landgericht Stralsund verantworten, weil er im März mit einem Messer so lange auf die schwangere Maria eingestochen haben soll, bis sie starb. Er gestand die Tat – von Reue ist aber keine Spur. Zu Prozessbeginn zeigte der 19-Jährige vor Gericht den Mittelfinger. Sein Freund Niko G., der ebenfalls vor Gericht steht, soll die 18-Jährige während der Messerstiche festgehalten haben. Er hat bisher nur gestanden, bei der Tat anwesend gewesen zu sein.

Während der Verhandlung kam nun ans Licht, dass auch Marias beste Freundin Anna S. möglicherweise von den Mordfantasien von Nicolas K. gewusst haben könnte. Anna S. ist die Ex-Freundin des Hauptangeklagten. Sie musste als Zeugin vor Gericht aussagen.

Hätte Anna S. den Mord verhindern können?

Maria K. aus Zinnowitz
Maria K. aus Zinnowitz auf Usedom war schwanger, als sie erstochen wurde.
© RTL Interactive, RTLinteractive, Unbekannt

Er habe ihr am Tatabend sogar das Messer gezeigt, mit dem Maria später getötet wurde. Anna S. habe Nicolas K. allerdings nicht ernstgenommen und darum nichts unternommen. Nachdem er Maria erstochen hatte, kam er mit blutverschmierten Händen zu ihr. Auch dann unternahm die junge Frau nichts. Sie wollte den Vater ihres Kindes nicht verraten. Auch gegen sie wurde nun Anklage wegen Strafvereitelung erhoben. Hätte sie den Mord an Maria K. verhindern können?

Nicolas K. tötete Maria offenbar einfach aus Mordlust. Vor Gericht sagte er, dass er wissen wollte, wie es ist, einen Menschen zu töten. Er habe sich am Tag vor der Tat mit Freunden im Park getroffen und betrunken. Dann sei ihm die Idee gekommen, jemanden umzubringen. Er entschied sich für die schwangere Maria, weil die 18-Jährige alleine lebte. Ein Urteil ist in dem Prozess nicht gefallen.