23. April 2019 - 16:26 Uhr

Frau half Daniel P. bei seinen Verbrechen

Er hat sich auf Dating-Plattformen nur an Mütter rangemacht, um später deren Kinder zu missbrauchen. In einem besonders schlimmen Fall soll eine Frau Daniel P. sogar geholfen haben, sich an ihren Kindern zu vergehen. Seit Dienstag wird dem 34-Jährigen am Landgericht Dresden der Prozess gemacht.

Heiratsantrag gegen Kindesmissbrauch

Die Vorwürfe gegen Daniel P. und seine Freundin Christin I. wiegen schwer. Er soll versprochen haben, ihr einen Heiratsantrag zu machen, wenn er ihre Kinder missbrauchen darf. Und tatsächlich soll ihm seine 31-jährige Freundin dabei geholfen haben, sich an ihren erst ein und vier Jahre alten Töchtern zu vergehen. Der Tatvorwurf gegen Daniel P.: schwerer sexueller Missbrauch von Kindern. Im Video erzählt der leibliche Vater der Einjährigen, wie sehr seine Tochter unter dem Verbrechen leidet.

Daniel P. missbrauchte auch seine Tochter

Auch seine eigene, erst vier Jahre alte Tochter hat Daniel P. missbraucht. Im September 2018 wurde er dafür zu knapp zwei Jahren Haft verurteilt – auf Bewährung. Kaum zu glauben: Noch während des Verfahrens soll er online "Ersatz" gesucht und dabei Christin I. mit ihren Töchtern kennengelernt haben. Unser Video erklärt, welche weiteren Taten dem 34-Jährigen vorgeworfen wurden.

Daniel P. und der mitangeklagten Christin L. drohen 15 Jahre Haft.