Prozess gegen Thomas Wolf: Opfer sagt aus

14. Februar 2016 - 9:04 Uhr

Im Prozess gegen Thomas Wolf hat die Bankiersfrau ausgesagt, die der Angeklagte vor zwei Jahren entführt hatte. "Ich hatte Todesangst", sagte sie vor dem Landgericht in Wiesbaden. "Für mich war von der ersten Sekunde an klar, dass ich diesen Tag nicht überleben würde." Die 45-Jährige war am 27. März 2009 etwa zehn Stunden lang in Wolfs Gewalt, der auf diese Weise rund 1,8 Millionen Euro von ihrem Mann erpresste.

Kurz vor der Geldübergabe abends an einer Autobahnbrücke fesselte er die 45-Jährige an einen Baum, sie konnte sich später selbst befreien. Äußerlich sei sie zwar weitgehend unverletzt geblieben, doch sei sie bis heute in psychotherapeutischer Behandlung, berichtete sie: "Mein Leben wird nie wieder so sein wie vorher." Es vergehe kein Tag, an dem sie nicht an die Entführung denken müsse.