Anklage gegen 34-Jährigen

Sexueller Übergriff auf Kölner Bürgermeisterin Scho-Antwerpes

07. April 2021 - 18:39 Uhr

Wegen eines sexuellen Übergriffs auf die SPD-Politikerin Elfi Scho-Antwerpes muss sich ein 34-Jähriger vor dem Kölner Amtsgericht verantworten.

Im vergangenen Jahr soll der gebürtige Türke der damaligen Bürgermeisterin an die Brust gefasst haben. Scho-Antwerpes erstattete Anzeige. Die Kölner Staatsanwaltschaft erhob Anklage.

Tat passierte am Rande einer CSD-Feier

Der Übergriff soll sich im Juli 2020 ereignet haben – im Rahmen einer Feierlichkeit am Rande des Christopher Street Day (CSD). Eigentlich wollte Elfi Scho-Antwerpes nur eine Gruppe von Männern auf die geltende Maskenpflicht aufmerksam machen. Doch dann soll die stellvertretende Oberbürgermeisterin Opfer des sexuellen Übergriffs geworden sein. Sie rief Polizisten herbei, die in der Nähe standen. Der mutmaßliche Täter konnte schnell identifiziert werden.

Politikerin will Opfern Mut machen

Bei dem Prozess ist Elfi Scho-Antwerpes als Zeugin und Geschädigte geladen. Die 68-Jährige möchte anderen Frauen, denen ähnliches passiert ist, Mut machen, die Täter anzuzeigen. Die SPD-Politikerin ist Ratsmitglied und vertritt den Rat in der Stadtarbeitsgemeinschaft für Lesben, Schwule und Transgender. Außerdem ist sie im Vorstand der Aidshilfe Köln.