Proteste gegen Fernsehpreis

14. Februar 2016 - 8:52 Uhr

Mehrere Schauspieler haben in Köln gegen den Vergabemodus des Deutschen Fernsehpreises protestiert. Hans-Werner Meyer, Vorsitzender des Bundesverbandes der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS), verteilte vor dem Eingang des Kölner Coloneums Flugblätter und silberfarbene Pins mit dem Schriftzug: "Ich bin preiswert."

Die Schauspieler kritisieren, dass viele Kategorien wie Bestes Drehbuch, Beste Regie oder Beste Kamera gestrichen wurden. Meyers Kollegen wie Dietmar Bär, Heinrich Schafmeister, Dominic Raacke und Leonard Lansink hefteten sich die Pins gleich an. WDR-Intendantin Monika Piel verteidigte die Reform zu Beginn der Gala mit dem Hinweis, dass die Veränderungen beschlossen worden seien, um alle Facetten des Schaffens besser abzubilden.