Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs ordnet ein

Corona-Mutation in Großbritannien: Deshalb müssen wir uns jetzt noch strenger an die Maßnahmen halten

22. Dezember 2020 - 10:08 Uhr

Was macht die Corona-Variante so viel ansteckender?

In Großbritannien steigen die Corona-Infektionszahlen weiterhin drastisch. Grund für die hohen Fallzahlen ist unter anderem eine neue Virus-Variante, die um bis zu 70 Prozent ansteckender ist. Derzeit deutet zwar nichts darauf hin, dass diese Mutation gefährlicher ist, dennoch ist die Angst groß, dass sie sich innerhalb Europas weiter ausbreiten könnte.

Doch was genau macht diese neue Corona-Variante so viel ansteckender? Das erklärt Epidemiologe Prof. Timo Ulrichs im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Sorge wegen neuer Coronavirus-Variante

Die Coronavirus-Variante VUI2020/12/01 bereitet den Behörden in Großbritannien derzeit große Sorgen. "Sie ist außer Kontrolle, und wir müssen sie wieder unter Kontrolle bekommen", sagte der britische Gesundheitminister Matt Hancock am Sonntag der BBC. Für die britische Hauptstadt London wurde ein Shutdown verhängt.

Die Bundesregierung will nun gemeinsam mit der EU den Reiseverkehr von Großbritannien in die EU abriegeln. Doch auch wenn man die Flugverbindungen jetzt kappt, müsse man damit rechnen, dass die Mutation auch auf dem europäischen Festland auftaucht, sagt Epidemiologe Prof. Ulrichs im Gespräch mit RTL: "Umso dringlicher jetzt der Appell, dass man die Lockdown-Maßnahmen jetzt alle beherzigt, damit wir mit den Neuinfizierten-Zahlen herunterkommen."

Prof. Ulrichs appelliert: Konsequent an die Maßnahmen halten!

Mit der Mutation hätten wir jetzt noch einen Grund mehr, uns strikt an die geltenden Vorgaben zu halten um die Fallzahlen zu senken, erklärt Prof. Ulrichs im Gespräch mit RTL: "Wenn die Zahlen der Neuinfizierten Ende Dezember, Anfang Januar tatsächlich sinken, sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine solche neue Variante bei uns ausbreitet und es sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich möglicherweise neue Varianten bilden, die uns dann wieder Probleme machen können."

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Impfstoff wirkt auch gegen die Mutation

Impfstoffe sind nach bisherigem Stand aber auch gegen die Mutation wirksam. Es gebe zudem keine Hinweise darauf, dass die Variante schwerere Krankheitsverläufe auslöse oder die Sterblichkeitsrate höher sei.

Was bisher über die Coronavirus-Variante VUI2020/12/01 bekannt ist, haben wir hier zusammengefasst.

Im Video: Alles, was Sie zum Coronavirus wissen müssen

TVNOW-Doku "Corona - Die 2. Welle"

Wie konnte es zu den vielen Corona-Erkrankten und dann zum Teil-Lockdown kommen? Mit aufwendigen Experimenten ergründen wir das in der neuen Doku "Corona - Die 2. Welle" auf TVNOW.

Auch interessant