Produktrückruf bei Netto-Teewurst: Verdacht auf E. coli-Bakterien

© Stockmeyer

5. Oktober 2018 - 20:35 Uhr

Teewurst wurde bundesweit von Netto verkauft

Achtung, Produktrückruf - wenn Sie diese Teewurst im Kühlschrank haben, sollten sie aufpassen: Wegen des Verdachts auf Bakterien ruft die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer den Artikel "Stockmeyer - Streich mich - Teewurst grob Rügenwalder Art" zurück. Die Produkte wurden in ganz Deutschland in Netto-Märkten verkauft.

Wer die Wurst gegessen und hat und Symptome wie Durchfall oder Erbrechen an sich feststellt, sollte zum Arzt gehen

Betroffen ist Wurst im 125-Gramm-Becher mit den Verbrauchsdaten 06.10.2018, 08.10.2018 und 09.10.2018.

Im Rahmen amtlicher Untersuchungen seien laut des Unternehmens E. coli-Bakterien festgestellt worden. Kunden, die das Produkt gekauft haben, können es im Handel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Alle anderen Teewurst-Artikel von Stockmeyer seien von dem Rückruf nicht betroffen.

Vor einem Verzehr der Wurst wird gewarnt. Eine Erkrankung äußert sich meistens innerhalb einer Woche mit Durchfall und Bauchkrämpfen. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem könnten schwere Krankheitsverläufe entwickeln. Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche VTEC-Infektion hinweisen.

Quelle: DPA/RTL.de