Gegen Mitesser & Co.

Produkt-Check: Was bringen Peel-Off-Masken wirklich?

Reine Haut durch Peel-Off-Masken?
Reine Haut durch Peel-Off-Masken?
© iStock

14. Oktober 2021 - 14:02 Uhr

Das verspricht die Peel-off-Gesichtsmaske

Mit Peel-Off-Masken sollen Mitesser, Talg & Co. aus verstopften Poren gezogen werden. Sie haben in der Regel eine Gelkonsistenz, die sich während einer Einwirkzeit von 10 bis 15 Minuten erhärtet. Dadurch lässt sich das Produkt leicht abziehen.

Das erhoffte Ergebnis: Eine glatte, feinporige Haut. Bestimmte Wirkstoffe sollen Unreinheiten und fettiger Haut entgegenwirken.

Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein! Wir verraten, was die Masken wirklich können – und was Sie bei der Anwendung beachten sollten.

Sind Peel-Off-Masken schädlich?

Die einfache Antwort: Nein.

Peel-Off-Masken sind nicht schädlich für die Haut. Doch bei falscher Anwendung können Sie Ihr Gesicht damit reizen. Für ein sanftes und effektives Ergebnis sollten Sie die Packungsanweisungen genau befolgen.

Geben Sie das Produkt nur auf gesunde Haut – ohne gerötete Entzündungen oder Pickel. Sie können die Maske auch nur gezielt in der T-Zone anwenden, wenn Sie dort Mitesser entfernen möchten.

Beim Abziehen sollten Sie die Haut mit gereinigten Fingern leicht straffen und langsam vorgehen – so schonen Sie Ihr Gesicht.

Also: Die Maske darf gern in die regelmäßige Beauty-Routine einziehen. Mehr als ein -bis zweimal wöchentlich sollten Sie die intensive Reinigung jedoch nicht durchführen.

Neugierig geworden? Hier finden Sie eine Übersicht Peel-Off-Masken*.

Strahlender Teint dank Peel-Off-Maske?

Auch normale und trockene Haut profitiert von der Reinigung. Der Peel-Off-Effekt entfernt alte Hautschuppen und Talg – so wirkt das Hautbild ebenmäßig und glatt. Die Anwendung der Maske gepaart mit einer guten Feuchtigkeitscreme verleiht Ihrer Haut neues Leben und lässt sie strahlen.

Eine gute Wahl bei trockener und müder Haut ist diese Gesichtsmaske*. Darin enthalten sind Kohle und Zaubernuss, beides wirkt Unebenheiten und Entzündungen entgegen. Lavendelöl beruhigt die Haut und bereitet sie für weitere Pflege vor.

Vorsicht: Damit das Abziehen gelingt, muss die Maske komplett getrocknet sein. Feuchte Reste auf der Haut lassen sich nur schwer entfernen. Und: Sie können den Abfluss verstopfen. Das abgezogene Produkt gehört also in den Restmüll.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Tipp: Wenn Sie über unsere Links shoppen, erhalten Sie mit dem Exklusivcode "LFXRTL" bei LookFantastic aktuell 27 Prozent Rabatt auf viele verschiedene Produkte.

Tiefenreinigung mit Aktivkohle

Im Masken-Sortiment ist der Inhaltsstoff Aktivkohle nicht mehr zu übersehen. Dieser gibt den Produkten eine schwarze Färbung und soll gegen Unreinheiten und fettige Haut helfen.

Doch: Wie wirken die schwarzen Masken?

Bei der Herstellung kosmetischer Aktivkohle wird ein chemischer Prozess durchgeführt, der dem Stoff eine schwammähnliche, feinporige Struktur gibt. Aufgrund dieser Struktur und der absorbierenden Eigenschaft von Kohle, werden Schmutz, Talg und Schadstoffe angezogen. Mit dem Entfernen der Peel-Off-Maske werden Sie also auch ungewollte Ablagerungen los.

Diese Aktivkohlemaske* reinigt und beruhigt zugleich. Mit der Aktivkohle wird das Gesicht tiefenrein und Talgablagerungen werden entfernt. Panthenol beruhigt die Haut und sorgt dafür, dass der Feuchtigkeitshaushalt ausgeglichen bleibt.

So sagen Sie großen Poren und Mitessern den Kampf an

Nicht nur Peel-Off-Masken können die Haut optisch ebenmäßig aussehen lassen. Im Gesichtspflegesortiment finden sich zahlreiche Produkte, die eine porentiefe Reinigung und eine Verkleinerung der Poren versprechen. Mit der richtigen Kombination und Routine können Sie Ihr Hautbild verfeinern. Das sind unsere Top-Picks:

  • Nicht nur Peel-Off-Masken entfernen Ablagerungen. Bei empfindlicher Haut bieten auch reinigende Creme-Masken einen sanft-peelenden Effekt. Eine gute Wahl ist Kiehl's Deep Pore Cleansing Mask*. Die enthaltene weiße Tonerde saugt Öl und Talg auf und wirkt gegen Unreinheiten.
  • Für ein ebenmäßiges Hautbild greifen viele zu einem Niacinamid Serum*. Das Vitamin hat antioxidative Eigenschaften und schützt damit Ihre Haut. Das Ergebnis: Eine straffe und mit Feuchtigkeit versorgte Haut. Hier verraten wir, genauer wie Niacin wirkt.
  • Sofort-Effekt: Ein Pore Filler Primer* lässt Poren sofort verschwinden. Der Effekt ist leider nur optisch, jedoch eine gute Wahl, wenn es schnell gehen soll. Die silikonartige Konsistenz des Produkts legt sich in die Poren und wirkt wie ein Weichzeichner für Ihre Haut. Außerdem kreieren Sie damit die perfekte Basis, um Ihr Make-up zu verblenden. Vorsicht: Damit die Poren nicht verstopfen, unbedingt abends gut abschminken!

Das hilft bei großen Poren und Mitessern

Nicht immer sind große Poren eine Begleiterscheinung von unreiner Haut und Akne. Große und gerade verstopfte Poren können genetisch veranlagt sein oder Ursache einer falschen Reinigung und Pflege sein. Doch keine Bange: Mit den richtigen Produkten können Sie sich ein ebenmäßiges Hautbild zaubern.

Peel-Off-Masken sind gegen verstopfte Poren und Mitessern bei vielen Menschen die erste Wahl. Immerhin können Sie auf den abgezogenen Maskenresten sogar sehen, was aus den Poren entfernt wurde. Der Effekt ist sichtbar, jedoch nicht langanhaltend, deswegen sollten Sie zusätzlich zu der Maske andere porenverfeinernde Produkte anwenden.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.