Privatverschuldung in Deutschland steigt

14. Februar 2016 - 8:40 Uhr

Arbeitslosigkeit und private Verschuldung treiben in Deutschland immer mehr Menschen in die Zahlungsunfähigkeit. Im vergangenen Jahr sei die Zahl der Privatinsolvenzen um 7,6 Prozent auf knapp 140. 000 Fälle gestiegen, teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform in Düsseldorf mit. In diesem Jahr erwartet das Institut eine ähnliche Entwicklung.

Bei den Unternehmenspleiten registrierte Creditreform dagegen eine leichte Entspannung. So traten im vergangenen Jahr 32.100 Firmen den Gang zum Insolvenzgericht an. Das waren 2,5 Prozent weniger als 2009. Europaweit gingen die Firmenkonkurse ebenfalls leicht zurück.