Prinzessin Eugenie zeigt bei ihrer Hochzeit ihre Rücken-Narbe und macht anderen Mut

15. Oktober 2018 - 8:45 Uhr

Prinzessin Eugenie hat Ja gesagt

Die zweite Royal Wedding im Jahr 2018 ist vorbei. Prinz Harry (34) und seine Meghan (37) haben sich im Mai in der St. George's Kapelle auf Schloss Windsor das Jawort gegeben, jetzt zog Harrys Cousine Prinzessin Eugenie in derselben Location nach. Am Freitag (12. Oktober) hat sie dort Jack Brooksbank (32) geheiratet. Mit ihrem cremefarbenen Brautkleid konnte die 28-Jährige wegen eines ganz besonderen Details bezaubern.

Das hat es mit Eugenies Narbe auf sich

Eugenie ist seit wenigen Stunden eine verheiratete Frau. Als die schöne Enkelin von Queen Elisabeth (92) vor die Kapelle in Windsor fuhr und das Geheimnis um ihr Brautkleid lüftete, überraschte sie mit einem besonderen Highlight: ihren tiefen V-Rückenausschnitt, durch den eine lange Narbe unter ihrem Nacken zur Geltung kam. Seit ihrer Kindheit leidet Eugenie an einer Wirbelsäulenfehlstellung (Skoliose) und wurde deshalb in jungen Jahren operiert.

So macht sie anderen Mut

12.10.2018, Großbritannien, Windsor: Die Braut, Prinzessin Eugenie kommt in Begleitung ihres Vaters zu ihrer Hochzeit an der St.-Georges-Kapelle von Schloss Windsor an. Am Rücken ist eine Narbe von einer Skoliose-Operation im Alter von 12 Jahren sich
Dank des weiten Rückenausschnitts war die Narbe von Prinzessin Eugenie deutlich zu erkennen.
© dpa, Toby Melville, lil lof

Dass man die Narbe sehen konnte, war übrigens kein Zufall. Prinzessin Eugenie hat sich extra ein Kleid mit tiefem Ausschnitt ausgesucht, der die Spuren ihrer Krankheit zeigt. Erst im Sommer hatte sie öffentlich über ihren Leidensweg gesprochen. Ihr Hochzeitslook ist eine weitere starke Botschaft, mit der sie anderen Erkrankten Mut machen will.