Mit ihr konnten sie einfach 2 kleine Jungs sein

Prinzessin Diana († 36): So innig war ihr Verhältnis zu Prinz William und Prinz Harry

01. Juli 2021 - 14:24 Uhr

Diana wollte ihren Söhnen eine unbeschwerte Kindheit ermöglichen

Am 1. Juli 2021 wäre Prinzessin Diana 60 Jahre alt geworden. Zum Gedenken an ihre 1997 bei einem Autounfall verstorbene Mutter, werden ihre Söhne Prinz William (39) und Prinz Harry (36) an diesem Tag in London gemeinsam eine Statue in ihrem Gedenken enthüllen. Dabei werden die beiden Prinzen sicher an ihre unbeschwerte und glückliche Kindheit denken, die ihnen Diana Zeit ihres kurzen Lebens immer ermöglichen wollte. Im Video blicken wir zurück auf besonders innige Momente zwischen Diana und ihren Söhnen.

Für William und Harry war immer klar: Für Mama sind wir das Größte!

Am liebsten hätte Prinzessin Diana ihre beiden Söhne William und Harry aus der Öffentlichkeit fern gehalten. Doch natürlich war das nicht möglich. Schließlich waren die beiden Prinzen Söhne des britischen Thronfolgers und die Öffentlichkeit konnte gar nicht genug von den süßen Jungs bekommen. Trotzdem schaffte es Diana, ihren Söhnen einen halbwegs normale Kindheit zu ermöglichen. Selbst, wenn sie dafür das eine oder andere Mal das höfische Protokoll brechen musste. Für William und Harry war immer klar: Für Mama sind wir das Größte!

Tatsächlich erfüllte sich am 21. Juni 1982 Prinzessin Dianas großer Traum, als die ehemalige Kindergärtnerin selber zum ersten Mal Mutter wurde. Zwei Jahre nach Prinz Williams Geburt erblickt Prinz Harry am 15. September 1984 das Licht der Welt. Das Familienglück schien perfekt. Doch hinter der heilen Fassade kriselte es in der Ehe von Prinz Charles (72) und seiner jungen Frau.

Für William und Harry ist ihre Mutter heute ein Vorbild

Irgendwann wird es für Diana immer schwerer, vor ihren Söhnen zu verstecken, wie unglücklich sie ist. Heute lassen William und Harry nur in ganz seltenen Momenten durchscheinen, wie viel sie damals bewusst von Dianas Problemen mitbekommen haben. Aber keiner der Prinzen hat jemals ein negatives Wort über sie verloren.

Im Gegenteil. Prinz Harry hat es sich zur Aufgabe gemacht, offen über psychische Probleme zu sprechen und Kinder zu unterstützen, die wie er Elternteile viel zu früh verloren haben. Prinz William erzieht seine drei Kinder George (7), Charlotte (6) und Louis (3) heute bewusst nicht nach strengen royalen Regeln, sondern schafft ihnen gemeinsam mit seiner Frau Herzogin Kate (39) ein liebevolles und freies Zuhause. Ganz wie seine Mama es bei ihm getan hat.

Prinz Harry erklärte in einem Interview, dass Diana vom Himmel aus auf sie herab blickt und ein paar Freudentränchen verdrückt, weil ihre Söhne heute glücklich sind. Das macht sie sicher. (csp)