RTL News>Royals>

Prinzessin Beatrice: Überraschungsbesuch in Schweden

Emotionaler Hintergrund

Prinzessin Beatrice: Überraschungsbesuch bei Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia von Schweden

23.10.2021, Griechenland, Athen: Prinzessin Beatrice, Prinzessin von York, und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi kommen zur Hochzeit von Prinz Philippos von Griechenland und Nina Flohr in der Kathedrale von Athen. Foto: Aristidis Vafeiadakis/ZUMA Pre
Hochzeit von Prinz Philippos von Griechenland
zeus alf, dpa, Aristidis Vafeiadakis

Prinzessin Beatrice (33), die Enkelin von Queen Elizabeth II (96), ist mir ihrem Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi (38) nach Schweden gereist. Dort wurde das Paar von Prinz Carl Philip (42) und Prinzessin Sofia (37) im Palast in Stockholm empfangen. Der Grund für das Treffen ist ein persönliches und emotionales Anliegen der britischen Prinzessin.

Prinzessin Beatrice nimmt an Welt-Legasthenie-Versammlung teil

Auf dem offiziellen Instagram-Account der Schweden-Royals teilten Carl Philip und Sofia einen Schnappschuss von sich mit ihrem Besuch aus Großbritannien. Der Sohn von König Carl Gustaf (75) und seine Ehefrau veranstalten im Königlichen Palast die Welt- Legasthenie -Versammlung. Dazu schreiben sie: „Ein besonderes Dankeschön an Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Beatrice, die sich seit langem für Legastheniker einsetzt, und an ihren Ehemann Edoardo, für ihre Teilnahme."

Lese-Tipp: Legasthenie – So erkennen Sie die Lese-Rechtschreib-Schwäche

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Prinzessin Beatrice und Prinz Carl Philip sind von Legasthenie betroffen

Sowohl Prinzessin Beatrice als auch Prinz Carl Philip sind von Legasthenie betroffen . Aus ihrer Diagnose haben sie nie ein Geheimnis gemacht, stattdessen nutzen sie ihre Bekanntheit um über das Thema aufzuklären. Seit ihrer Kindheit ist die Enkelin der Queen Legasthenikerin, das heißt, sie leidet unter einer Lese- und Rechtschreibschwäche.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Beatrice hatte in der Vergangenheit mit Selbstzweifeln zu kämpfen

In der Vergangenheit habe sie oftmals mit Selbstzweifeln zu kämpfen gehabt: „Ich bin nicht gut genug, ich bin nicht klug genug. Warum bin ich nicht wie die anderen?“, fragte sich Beatrice oftmals. Das verriet sie bereits vor zwei Jahren im Gespräch mit der Hilfsorganisation „Made by Dyslexia". Trotzdem blicke sie heute positiv in die Zukunft, denn es gäbe durchaus auch weniger dramatische Seiten: „Ich denke, dass eine der Stärken, die wir als Legastheniker haben, darin besteht, die Dinge anders zu betrachten, ein Problemlöser zu sein, neue Wege zu finden, experimentell und unternehmerisch zu sein", erklärt Beatrice. Mit ihrer Aufklärungsarbeit möchte sie Betroffenen helfen, sich nicht für ihre Andersartigkeit zu schämen. (sfi)