RTL News>Royals>

Prinz Williams und Harrys Versöhnungsplan vorm Queen-Thronjubiläum: Machen sie die Prinzen-Rolle rückwärts?

Können sie die Entfremdung überwinden?

Prinzen-Rolle rückwärts? Williams und Harrys Versöhnungsplan vor dem Thronjubiläum der Queen

William und Harry bei der Enthüllung der Diana-Statue im Juli 2021.
William und Harry bei der Enthüllung der Diana-Statue im Juli 2021.
picture alliance / Photoshot | -

Machen die entfremdeten Brüder jetzt endlich die Prinzen-Rolle rückwärts? Kurz vor den Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum der Queen (96) sollen sich Prinz William (39) und Prinz Harry (37) jetzt langsam annähern.

Überwinden Prinz William und Prinz Harry den Zwist?

Sie könnte online beginnen und dann ganz bald im realen Leben gefeiert werden, diese Annäherung. Nach langer Zeit der brüderlichen Entfremdung sollen die Frauen der Brüder, Herzogin Kate (40) und Meghan Markle (40), sich aus einem royalen Facetime-Termin bewusst rausgehalten haben. Aber nicht, um königlich shoppen zu gehen, sondern um ihren Männern die Gelegenheit zur versöhnlichen Aussprache zu geben. Das berichtet der englische „Mirror“.

In wöchentlichen Videotelefonaten sollen die Blaublüter derzeit in Austausch stehen. Für ein Gespräch unter vier Augen sollen die Ehefrauen William und Harry dabei „Raum“ gegeben haben, um das angespannte Verhältnis zu kitten. Seit nunmehr fünf Jahren gilt die Beziehung der Blutsverwandten als strapaziert.

Diplomatische Ehefrauen? Kate und Meghan sollen ihren Gatten Zeit zum Vier-Augen-Quatschen gegeben haben.
Diplomatische Ehefrauen? Kate und Meghan sollen ihren Gatten Zeit zum Vier-Augen-Quatschen gegeben haben.
www.imago-images.de, imago images/i Images, Stephen Lock / i-Images, via www.imago-images.de

Süße Pläne: Erstes Treffen zwischen der Queen und Harrys Tochter?

Anfang Juni soll es für den in den USA lebenden Adels-Auswanderer Harry mit seiner Liebsten und den gemeinsamen zwei Kindern ab in den Flieger Richtung britischer Heimat gehen. Dort wird der Rotschopf dann an den Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., teilnehmen. Und es soll dann auch zu einer niedlichen Premiere kommen.

Urenkelin Lilibet (11 Monate) bekam die 96-jährige Monarchin nämlich überhaupt noch nicht zu Gesicht. Und Harry-Sohn Archie (3) hat Elizabeth zwar schon getroffen – da war der kleine Kerl allerdings noch ein royal niedliches Baby.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: So cool fährt die Queen jetzt durch die Gegend

Die neue "Kutsche" der Queen Regentin besucht Gartenschau
00:36 min
Regentin besucht Gartenschau
Die neue "Kutsche" der Queen

30 weitere Videos

William und Harry haben Zoff-Jahre hinter sich

In der Vergangenheit hatten Konflikte die Brüder mehr und mehr auseinander driften lassen. Nach Anschuldigungen, Meghan habe einst Palast-Personal „schikaniert“, soll es laut Autor Robert Lacey zu einem „explosiven Streit“ gekommen sein. Später, im Januar 2020, verkündeten Meghan und Harry dann ihren Rücktritt von den royalen Pflichten – der sogenannte „Megxit“.

Sie kehrten dem verregneten England den Rücken, starteten ein neues Leben im sonnigen Kalifornien und gaben ihr Oprah-Skandalinterview, in dem sie dem britischen Königshaus Rassismus unterstellten. Damit wurde die Kluft zwischen den Zoff-Brüdern umso größer. Würden sie sich jetzt, nach jahrelanger Distanz, endlich wieder annähern: Es würde sicherlich nicht nur die Queen freuen. (nos)